Forschungsprojekte im Deponiebereich

Das Umweltministerium Baden Württemberg fördert im Rahmen des „Kommunalen Investitionsfonds" (KIF) innovative Projekte in der Abfall- und Deponietechnik.

Die LUBW unterstützt und begleitet die Projekte, die für die Kreislauf- und Abfallwirtschaft von Interesse sind.

Die Ergebnisse dieser Forschungsprojekte sind hier der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Zurück

Alternative Oberflächenabdichtung mittels Kapillarsperre, 1999

Kurzbeschreibung

Planung und Bau einer alternativen Oberflächenabdichtung mit Kapillarblock mit Geotextil und Kapillarschicht auf der Siedlungsabfalldeponie Litzholz Ehingen/Sontheim

Projektzeitraum
1999

 

Kurzinfo Deponiedaten:

Art der Deponie: DK II
Betriebsbeginn: 1983
Fläche: ca. 11 ha
Gesamtvolumen: 1,4 Mio. m3
Phase: Ablagerungsphase seit 1984

 

Forschungsgegenstand / Zielsetzung:

Im Kuppenbereich der Abfallablagerung wurde als konvektionsdichte Zuflussbegrenzung eine Kunststoffdichtungsbahn aufgebracht.

Das durch die Wasserhaushaltsschicht sickernde Niederschlagswasser wird über die Kunststoffdichtungsbahn in den Bereich der Kapillarschicht geleitet.

Die Kapillarsperre besteht aus einer Kapillarschicht mit 40 cm Stärke und einer kapillarbrechenden Schicht (Kapillarblock) von 15 cm Mächtigkeit.

Über die Planungs- und Aufbauarbeiten wird berichtet.

 

Antragsteller:

Landratsamt Alb-Donau-Kreis
Schillerstrasse 30
89077 Ulm

Homepage

Ausführung:

ICP - Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH
Eisenbahnstr. 36
76229 Karlsruhe

Homepage

Bericht: Bericht (pdf, 335 KB)