Forschungsprojekte im Deponiebereich

Das Umweltministerium Baden Württemberg fördert im Rahmen des „Kommunalen Investitionsfonds" (KIF) innovative Projekte in der Abfall- und Deponietechnik.

Die LUBW unterstützt und begleitet die Projekte, die für die Kreislauf- und Abfallwirtschaft von Interesse sind.

Die Ergebnisse dieser Forschungsprojekte sind hier der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Zurück

PFT in abgelagerten Bodenmaterial und im Sickerwasser, 2013

Kurzbeschreibung

Untersuchungen zum Verbleib von PFT-Verbindungen in abgelagerten Bodenmaterial und im Sickerwasser

 

Projektzeitraum
2009 - 2013

 

Kurzinfo Deponiedaten:

Art der Deponie: DK II
Betriebsbeginn: 1978
Fläche: 56,9 ha
Gesamtvolumen: ca. 12 Mio. m3                                                                   
Phase: Ablagerungsphase seit 1978


 

Forschungsgegenstand/Zielsetzung:
Perfluorierte Tenside (PFT) werden seit etwa fünf Jahrzehnten industriell hergestellt und in verschiedenen Branchen eingesetzt. Aus Umweltgesichtspunkten gelten per- und polyfluorierte Verbindungen aufgrund ihrer persistenten, bioakkumulativen und toxischen Eigenschaften als problematisch.

Mit unterschiedlichen Abfällen kommt auch mit PFT verunreinigtes Material auf Deponien und kann über das Sickerwasser und über Kläranlagen in die Umwelt gelangen.

Die Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg (AVL) hat nach Rücksprache mit dem Umweltministerium Baden-Württemberg die Ablagerung von PFT-verunreinigtem Bodenmaterial auf der Deponie Burghof übernommen. Das Bodenmaterial stammt aus einer Löschaktion mit PFT-haltigen Löschmitteln. Im Ausgangsmaterial wurden je nach Probe 150 bis 4.110 µg PFT/kg TS analysiert. Zur Untersuchung des Eluatverhaltens wurden auf der Deponie Burghof zwei Lysimeter errichtet.

Die vor Ort vorhandenen Sickerwasserreinigungsanlage ist mit Membranstufen (Ultrafiltration, Nanofiltration) und einer Aktivkohlereinigung ausgestattet.

Über 4 Jahre wurde die Entwicklung der PFT-Gehalte im Bodenmaterial und in Wasserproben aus verschiedenen Stellen der Sickerwasserreinigungsanlage gemessen.

Im folgenden Bericht der Dr.-Ing. Jedele und Partner GmbH sind das Vorgehen sowie die Ergebnisse der chemischen Analysen der Firma Berghof, Tübingen zusammengestellt.

 

Antragsteller:

Landkreis Ludwigsburg
AVL-Abfallverwertungsgesellschaft
des Landkreises Ludwigsburg mbH
Hindenburgstraße 40
71638 Ludwigsburg

Homepage

Ausführung:

Dr.- Ing. Jedele und Partner GmbH
Verfahrenstechnik Wasser Abwasser Schlamm
Industriestraße 2
70565 Stuttgart - Vaihingen
Telefon 0711 / 9 90 39-0
Telefax 0711 / 9 90 39-10
E-Mail: info@jupgmbh.de

Homepage

Berghof Analytik + Umweltengineering GmbH
Ob dem Himmelreich 9
72074 Tübingen
Telefon 07071/9878-0
Telefax 07071/9878-88
E-Mail: analytik@berghof.com

Homepage

Bericht: Bericht