Studienangebote (aktuell freie Studienplätze finden Sie hier)

Allgemeine Informationen zum Dualen Studium bei der LUBW

Zentrales Merkmal der DHBW ist das duale Studienkonzept mit wechselnden Theorie- und Praxisphasen sowie die enge Kooperation zwischen der Hochschule und ihren „Dualen Partnern". Diese wählen ihre Studierenden selbst aus, schließen mit ihnen einen dreijährigen Vertrag und bieten während des Studiums eine fortlaufende Vergütung. Den theoretischen Teil des Studiums absolvieren die Studierenden an einem der acht Standorte der DHBW.

Durch den kontinuierlichen Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphasen im dreimonatigen Rhythmus erwerben die Studierenden neben fachlichem und methodischem Wissen die im Berufsalltag erforderliche Handlungs- und Sozialkompetenz. Theorie- und Praxisinhalte sind dabei eng aufeinander abgestimmt und beziehen aktuelle Entwicklungen in Wirtschaft, Technik und Gesellschaft in die Lehrpläne mit ein. Die in den Praxisphasen erbrachten Leistungen sind integrativer Bestandteil des Studiums, weshalb sämtliche Studiengänge an der DHBW als Intensivstudiengänge anerkannt und mit 210 ECTS-Punkten bewertet sind.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Studiengängen:

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Petra Langeneckert

Kontakt:

petra.langeneckert@lubw.bwl.de
Tel. +49 (0)721 / 5600-1339 

 

Weiterführende Informationen:

DHBW Karlsruhe

https://www.karlsruhe.dhbw.de/startseite.html

   

DHBW Stuttgart

Homepage der DHBW Stuttgart

Angewandte Informatik

 

Bachelor of Science (B. Sc.)

Studium der Informatik - Studienrichtung "Angewandte Informatik"

Informatik ist die Faszination, sich die Welt der Information und des symbolisierten Wissens zu erschließen und dienstbar zu machen. Informatik schafft neue Zugänge, neue Denkmodelle und zahllose automatisierte Helfer und Dienste. Informatik ermöglicht multimediale Kommunikation überall, zu jeder Zeit und sofort. Informatik überwacht, steuert und vernetzt Prozesse.

Der Studiengang eröffnet Ihnen ein weites Betätigungsfeld. Softwareentwicklung im technischen und kaufmännischen Umfeld, Automatisierungstechnik, Robotik, Messtechnik, Mikroelektronik, Multimediatechnik, Internet-, Netzwerk- und Servertechnologien, Benutzerservices, technischer Vertrieb, Aus- und Weiterbildung, Beratung, Systemplanung und Projektmanagement gehören zu den Schwerpunkten Ihres Studiengangs. Sie berücksichtigen dabei vielfältige Randbedingungen aus den Bereichen Qualitätsmanagement, Umweltschutz, Datenschutz, Controlling und Marketing.

Bei einem Studium am Standort Stuttgart erfolgt die praktische Ausbildung in der LUBW im Informationstechnischen Zentrum (ITZ) Außenstelle Stuttgart. Die Aufgabenschwerpunkte liegen vorwiegend in den Bereichen Big Data-Technologien, Cloud Computing, Portalsysteme, Internet-Anwendungen und Datenbanken. Die methodischen Schwerpunkte liegen beim Applikationsmanagement, Multi-Projektmanagement und Outsourcing. Die Anwendungen basieren auf Datenbanken von Oracle und teilweise MySQL. NoSQL-Datenbanken sind geplant. Als Portal-Plattform wird Liferay verwendet. Webserver werden unter Apache mit Tomcat betrieben. Zur Automatisierung des Betriebs wird der Einsatz von Docker vorbereitet. Als Big Data-Basis wird die Hadoop-Distribution MapR eingesetzt. Das Monitoring der Anwendungen erfolgt mit PRTG von Paessler. Das IT-Service Management, insbesondere für die Applikationsverwaltung, ist mit dem Open Source-Werkzeug iTop von Combodo realisiert.

Die praktische Ausbildung in der LUBW am Standort Karlsruhe erfolgt im Referat 53 „Übergreifende Umweltanwendungen" des ITZ der LUBW. Das Referat 53 ist verantwortlich für die Entwicklung des Umweltinformationssystems Baden-Württemberg und bietet Umweltinformationen im Landesintranet und im Internet an. Außerdem werden Geodaten und Grafikinformationen in die Systeme mit eingebunden. Beim weiteren Ausbau der Webportale sind die Umsetzung mobiler Lösungen und die Einbindung von Social Media für das Umweltinformationssystem wichtige Aufgaben, die im Referat 53 realisiert werden.

Was sollten Sie mitbringen?
Einstellungsvoraussetzungen sind die allgemeine Hochschulreife, die dem gewünschten Studiengang entsprechende fachgebundene Hochschulreife oder eine gute Fachhochschulreife mit Nachweis eines erfolgreich absolvierten Studierfähigkeitstests, der an einer Dualen Hochschule vor der Bewerbung durchgeführt werden kann.

Sicherheitswesen: Strahlenschutz

 

Bachelor of Science (B. Sc.)

Studium des Sicherheitswesens - Studienrichtung "Strahlenschutz"

Inhalte der Studienrichtung Strahlenschutz sind u. a. der sichere Umgang mit offenen und umschlossenen Strahlenquellen, radioaktiven Stoffen und Beschleunigern in der Heilkunde am Menschen, Kernbrennstoffen, Röntgenstrahlen in Therapie und Diagnostik, Materialprüfung und Analytik. Mit dem Bachelor of Science der Studienrichtung Strahlenschutz können Sie in nuklearmedizinischen und strahlentherapeutischen Kliniken arbeiten oder als Strahlenschutzingenieur/-in in Forschungs- und Entwicklungslaboratorien, in kerntechnischen Anlagen, bei nukleartechnischen und Strahlenschutz Dienstleistungsunternehmen sowie bei Aufsichts- und Überwachungsinstitutionen tätig werden.

Zu den Aufgaben der LUBW gehören die Immissionsüberwachung kerntechnischer Anlagen und die umweltbezogene Radioaktivitätsüberwachung im ganzen Land. Wir haben ein Radiochemielabor, ein Kernstrahlungsmesslabor mit Messplätzen zur Alpha- und Gammaspektrometrie sowie Flüssigszintillationszähler zur Messung von Betastrahlung. Als radiologischer Warndienst und Mittel der atomrechtlichen Aufsicht wird die Kernreaktor-Fernüberwachung betrieben, ein komplexes System zur Online-Überwachung der kerntechnischen Anlagen im Land. Außerdem kommen zwei moderne, speziell ausgestattete Messfahrzeuge mit mobilen Kernstrahlungsmessgeräten zum Einsatz.

Was sollten Sie mitbringen?
Einstellungsvoraussetzungen sind die allgemeine Hochschulreife, die dem gewünschten Studiengang entsprechende fachgebundene Hochschulreife oder eine gute Fachhochschulreife mit Nachweis eines erfolgreich absolvierten Studierfähigkeitstests, der an einer Dualen Hochschule vor der Bewerbung durchgeführt werden kann. Weiterhin wird die Bereitschaft, als beruflich strahlenexponierte Person tätig zu werden, vorausgesetzt.

Sicherheitswesen: Umwelttechnik

 

Bachelor of Science (B. Sc.)

Studium des Sicherheitswesens - Studienrichtung "Umwelttechnik"

In der Studienrichtung Umwelttechnik werden naturwissenschaftlich geprägte Ingenieure/-innen ausgebildet. Studieninhalte sind: Sicherheitswesen, Kenntnisse der Umweltmesstechnik, Messwertverarbeitung, Überwachungstechnik, Anlagen- und Verfahrenstechnik, Wasser-, Boden-, Luft-, Reststoff- und Schadstoffbehandlung.

Als Absolvent/-in sind Sie bestens ausgebildet für entsprechende Tätigkeiten in chemisch-technischen Groß- und Mittelbetrieben und in Dienstleistungsunternehmen, bei technischen Überwachungs- und Gutachtereinrichtungen sowie bei Kommunen, Landkreisen und Fachbehörden der Länder oder des Bundes. Sie können als Betriebs- und Prüfungsingenieur, Berater vor Ort, Gutachter, Beauftragter für Umweltfragen oder Einsatzleiter tätig werden und Verantwortung übernehmen bei Genehmigungsverfahren, Prüffeldaufgaben, Überwachung und Umweltmesstechnik, innerbetrieblicher Beratung, Berufsfeuerwehr und Katastrophenschutz, Wasserwirtschaft, Gewerbeaufsicht und Abfallwirtschaft. In der Breite, in der die LUBW auf dem Gebiet der Umweltbeobachtung, -bewertung und -beratung tätig ist, bildet sie Sie auch in den Praxisphasen des Studiums aus. Sie ist deshalb als Partnerunternehmen der DHBW Karlsruhe ein idealer Partner für den Studiengang Sicherheitswesen Umwelttechnik.

Was sollten Sie mitbringen?
Einstellungsvoraussetzungen sind die allgemeine Hochschulreife, die dem gewünschten Studiengang entsprechende fachgebundene Hochschulreife oder eine gute Fachhochschulreife mit Nachweis eines erfolgreich absolvierten Studierfähigkeitstests, der an einer Dualen Hochschule vor der Bewerbung durchgeführt werden kann.

Wirtschaft-BWL-DLM Non-Profit-Organisationen

 

Bachelor of Arts (B. A.)

Studium der BWL - Studienrichtung "Wirtschaft-BWL-DLM Non-Profit-Organisationen"

Die Inhalte dieses Studienganges umfassen grundlegendes, aktuelles betriebswirtschaftliches Wissen sowie die Grundlagen und Besonderheiten des Managements von Non-Profit-Organisationen. Zu den Studieninhalten gehören unter anderem die Finanz-, Investitions- und Personalplanung, das Beschaffungsmanagement, die Rechnungslegung und die Jahresabschlussarbeiten. Zudem werden Kenntnisse im Haushaltsrecht des Landes sowie Anforderungen an Non-Profit-Organisationen hinsichtlich ihrer Beschaffung, Finanzierung und der für sie geltenden, speziellen gesetzlichen Regelungen vermittelt.

Die LUBW setzt die betriebswirtschaftlichen Grundsätze in der Praxis um. Sie ist der perfekte Ausbildungspartner der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart im Bereich der Non-Profit-Organisationen. Sie können Ihre erworbenen, theoretischen Kenntnisse bei der LUBW anwenden, was Ihr unternehmerisches Denken fördert und Sie auf die Wahrnehmung von Managementaufgaben vorbereitet. Als Absolvent/-in dieser Studienrichtung sind Sie bestens ausgebildet für den Einsatz im Controlling, Finanz- und Rechnungswesen, als Assistenz der Geschäftsführung, im Personalwesen, Marketing oder auch im Qualitätsmanagement und in Unternehmensberatungen.

Was sollten Sie mitbringen?
Einstellungsvoraussetzungen sind die allgemeine Hochschulreife, die dem gewünschten Studiengang entsprechende fachgebundene Hochschulreife oder eine gute Fachhochschulreife mit Nachweis eines erfolgreich absolvierten Studierfähigkeitstests, der an einer Dualen Hochschule vor der Bewerbung durchgeführt werden kann.

Hinweis zu den nachfolgenden Bildrechten:

Die Reihenfolge der angegebenen Bildnachweise entspricht der Reihenfolge der Bilder von links oben nach rechts unten.