Blog

 
Zurück

EnBW-Förderprogramm „Impulse für die Vielfalt“: 10 Jahre praktischer Schutz für Amphibien und Reptilien in Baden-Württemberg

Wie es sich für eine Geburtstagsfeier gehört, gab es Gäste und Geschenke anlässlich des 10jährigen Jubiläums des EnBW-Förderprogramms „Impulse für die Vielfalt“.

Das gemeinsame Programm der LUBW und der EnBW Energie Baden-Württemberg AG fördert seit dem Jahr 2011 jährlich die Umsetzung von Amphibien- und Reptilienschutzmaßnahmen.
Um diesen Erfolg zu feiern, wurde im diesjährigen Jubiläumsjahr zur normalen Förderrunde der EnBW ein Jubiläumsprojekt ausgelobt. Der NABU-Dreisamtal konnte mit dieser Unterstützung auf dem Barteleshof bei Kirchzarten-Neuhäuser den Lebensraum für die Geburtshelferkröte und die Zauneidechse verbessern und neu anlegen. Ein Teich wurde entschlammt, Uferbereiche neugestaltet, ein Sandhügel aufgeschüttet und eine Steinmauer errichtet.
Am Freitag, den 11. September 2020 trafen sich mit Umweltminister Franz Untersteller MdL, dem EnBW-Vorstand Dr. Hans-Josef Zimmer und LUBW-Präsidentin Eva Bell hochkarätige Gäste zur Vorstellung des Jubiläumsprojektes und Würdigung des langjährigen Erfolges des Förderprogramms. Das gelungene Projekt im Dreisamtal steht beispielhaft für bisher 125 Projektförderungen in ganz Baden-Württemberg. An diesen Erfolg soll auch nach 2021 angeknüpft werden: Die EnBW wird die Projektförderung in Zusammenarbeit mit der LUBW fortsetzen.

Bild zeigt: (v. l. n. r.): Eva Bell, Präsidentin der LUBW; Umweltminister Franz Untersteller MdL; Dr. Hans-Josef Zimmer, EnBW Vorstandsmitglied/Chief Technical Officer, Bildnachweis: LUBW/Petra Jantschik

Mehr zum Thema:

  • Alles zur Initiative „Aktiv für die biologische Vielfalt“ erfahren Sie hier.
  • Eine Liste aller geförderten Projekte seit 2011 und Informationen zum Förderprogramm der EnBW finden Sie hier.
  • Pressemitteilung vom 11.09.2020

Titelbild zeigt: Würdigung und Präsentation des Jubiläumsprojektes des NABU Dreisamtals auf dem Barteleshof in Kirchzarten-Neuhäuser, Bildnachweis: LUBW/Petra Jantschik

Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com