Blog

 
Zurück

LUBW Luftmessstation „Karlsruhe Reinhold-Frank-Straße“: Neue Hülle und neue Funktionen

Das neue Erscheinungsbild der LUBW-Luftmessstation „Karlsruhe Reinhold-Frank-Straße“ ist augenfällig. Die farbenfrohe Gestaltung stammt vom Graffiti & Urban Artist Simon Löchner aus Remseck am Neckar und ersetzt den bisherigen lindgrünen Container, auf dem sich zahlreiche schnell aufgesprühte Botschaften befanden.

Doch nicht das neue Design war Anlass für den Austausch der Messstelle, sondern die Erneuerung und Erweiterung der Messtechnik. Zusätzlich zur gravimetrischen Messung von Feinstaub PM10 und PM2,5 wird an der Verkehrsluftmessstation nun auch mit Hilfe des kontinuierlichen Streulichtverfahrens  zeitnah die aktuelle Feinstaubentwicklung analysiert und veröffentlicht. Die bisherigen Messungen von Stickstoffdioxid und Kohlenmonoxid werden weiter geführt. Der neue Container ist besser isoliert und verfügt entsprechend über eine effizientere Kühlung, die langfristig Strom einspart. Aufgrund der erweiterten Messtechnik und besseren Isolierung ist der Container nun rund 30 Zentimeter länger.  

 

Dienstag, 18. September 2018, 9:00 Uhr: Der neue Messcontainer wird am LUBW Gebäude in Karlsruhe, Großoberfeld 3 auf den Transporter geladen.

Messcontainer der LUBW wird auf Lastkraftwagen geladen.

Quelle: LUBW

 

Dienstag, 18. September 2018, 15:30 Uhr: Der Container steht und ist erfolgreich in der Rheinhold-Frank-Straße installiert.

 

Verkehrsluftmessstelle der LUBW "Karlsruhe Reinhold-Frank-Straße

Quelle: LUBW

 

Quelle: LUBW

Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com