Blog

 
Zurück

Luftreinhaltung in Baden-Württemberg – Ergebnisse und Ursachen 2018

2018 wurde an 15 Punkten in 13 Städten und Gemeinden der Jahresmittelgrenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) von 40 µg/m3 überschritten. Die PM10-Grenzwerte und PM2,5-Grenzwerte wurden an allen Standorten eingehalten.

An 10 Spotmesspunkten und an 5 Verkehrsmessstationen wurde der NO2-Jahresmittelgrenzwert überschritten.
Ursache für die Überschreitungen an den Messpunkten ist vor allem der Straßenverkehr. Zwischen 55 % und 75 % trägt diese Quellengruppe zu der gesamten NO2-Belastung bei. Weitere Quellengruppe sind mit 9 % bis 21 % Kleine und Mittlere Feuerungsanlagen. Aber auch die Industrie, der Offroad-Verkehr (Schienen-, Schiffs-, Flugverkehr und Motorsport), Biogene Systeme (Nutztierhaltung und Landwirtschaft) und Sonstige Technische Einrichtungen wie Geräte der Land- und Forstwirtschaft und Maschinen tragen zur Luftbelastung durch Stickstoffdioxid bei.

Die Ursachenanalyse wurde für alle Messpunkte mit Grenzwertüberschreitungen durchgeführt. Die NO2-Quellen für den Messpunkt Stuttgart am Neckartor stellen sich beispielsweise wie folgt dar:

Immisionsbelastung Verursacher Stuttgart am Neckartor

Abbildung zeigt: Die Verursacher der NO2-Immissionsbelastung am Messpunkt Stuttgart Am Neckartor im Jahr 2018. 75 % der Belastung gehen auf den Straßenverkehr zurück. Feuerungsanlagen machen 11 % aus, Offroad-Verkehr und Industrie tragen 6 % und der großräumige Hintergrund 8 % bei.

In der neuen Publikation „Luftreinhaltepläne für Baden-Württemberg- Grundlagenband 2018“ werden die Ergebnisse der Messungen, eine detaillierte Ursachenanalyse sowie die Entwicklung der früheren Jahre dargestellt. Auch die örtlichen Gegebenheiten der einzelnen Punkte und die Schutzziele der Kommunen werden näher beleuchtet.

Mehr zum Thema:

  • Weitere Publikationen zum Thema Luft und Luftreinhaltung finden Sie im Publikationsdienst der LUBW. Hier können Sie unter anderem nach Themen, Erscheinungsjahr und Zielgruppe filtern.
  • Mehr zur Luftqualität, zu Schadstoffen und Messwerten finden Sie in unserem Blogbeitrag zum Monatsthema im Januar Luft.
Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com