Blog

 
Zurück

Spatenstich im Modellvorhaben landesweiter Biotopverbund

In Bischweier wurde am 13.11.2017 die erste Maßnahme zur Umsetzung des landesweiten Biotopverbundes im Nachbarschaftsverband Bischweier-Kuppenheim mit einem Spatenstich begonnen. Bischweiers Bürgermeister Herr Wein und Herr Staatssekretär Dr. Andre Baumann vom Umweltministerium würdigten in ihrer Ansprache die Arbeiten um die Verbesserung des Biotopverbundes auf Gemeindeebene. Das Beispiel in Bischweier zeigt, dass auch kleine Maßnahmen, die von einer Gemeinde selbst durchgeführt werden können, einen wichtigen Beitrag für den Biotopverbund leisten. Die LUBW betreut in Zusammenarbeit mit den vier Gemeinden Albstadt, Backnang, dem Nachbarschaftsverband Bischweier-Kuppenheim und Singen die Umsetzung des landesweiten Biotopverbundes.

In Bischweier wurde als Bestandteil eines Modellvorhabens der LUBW auf einer Länge von ca. 20 Metern eine Steilwand mit offenem Boden angelegt. Die Steilwand ist ein wichtiger Baustein für die Wiederherstellung und Stärkung des Biotopverbundes in der Gemeinde Bischweier. Mit ihr wird ein Lebensraum für Insekten wie z. B. Wildbienen geschaffen. Zudem wurden abgängige Bäume entfernt, damit die Steilwand mehr Sonnenlicht erhält.

Weitere Informationen zum Biotopverbund könnnen Sie der Broschüre Grüne Infrastruktur entnehmen, sie kann kostenlos heruntergeladen oder bestellt werden. Weiterführende Informationen zum landesweiten Biotopverbund finden Sie im Internetangebot der LUBW.

Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com