Blog

 
Zurück

Tag der Hydrologie 2019: Information und Organisation in der hydrologischen Forschung und Praxis

Der Tag der Hydrologie findet am 28./29. März 2019 am KIT in Karlsruhe statt.

Der 21. Tag der Hydrologie unter dem Motto „I/O: Information/Organisation“ thematisiert grundlegende Fragen und Aufgaben der hydrologischen Forschung und Praxis: Wie gewinnen wir hydrologisch relevante Daten, wie machen wir diese Daten für Forschung und Praxis zugänglich, und was können wir aus den Daten über die Organisation hydrologischer Systeme lernen? Sind die Struktur und Dynamik hydrologischer Systeme und Prozesse rein zufällig oder durch Organisations- und Ähnlichkeitsprinzipien erklär- und damit vorhersagbar? Wie kondensieren wir aus Information neues Wissen, und wie berücksichtigen wir neues Wissen in optimaler Weise in Planungs-, Simulations- und Vorhersagewerkzeugen unter Berücksichtigung verbleibender Unsicherheiten? Und schließlich wie optimieren wir operationale Strukturen und Prozesse um Informationen und Unsicherheiten effizient an Betroffene zu kommunizieren?

Der Tag der Hydrologie richtet sich daher an alle HydrologInnen die Daten erheben oder bereitstellen, datenbasiert lernen und Daten für Planung, Simulation oder Vorhersage nutzen. Er richtet sich auch an alle auf der Suche nach fundamentalen Prinzipien, die das Zusammenspiel zwischen Struktur und Dynamik hydrologischer Systeme erklären können und quantitative Prognosen erlauben.

Als Keynotespeaker haben bereits zugesagt:

  • Prof. Dr. Gerhard Adrian, Präsident des Deutschen Wetterdienstes
  • Prof. Dr. Andras Bárdossy, Lehrstuhl für Hydrologie und Geohydrologie, Universität Stuttgart
  • Prof. Dr. Anke Hildebrandt, Ökologische Modellierung, Universität Jena
  • Dr. Thomas Maurer, Leiter des Referats "Wasserhaushalt, Vorhersagen, Prognosen", Bundesanstalt für Gewässerkunde

 

Wissenschaftlich wird der Tag der Hydrologie von der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) unterstützt. Die LUBW zählt eine Vielzahl der im Rahmen des Tags der Hydrologie adressierten Fragen zu ihren Aufgaben und trägt z. B. mit dem Daten und Kartendienst UDO, der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg oder der App „Meine Umwelt“ dazu bei, dass Daten zu Information und Information zu Wissen in Forschung und Praxis werden.

Weitere Informationen zum Tag der Hydrologie 2019 finden Sie unter http://www.tdh2019.kit.edu.

Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com