Wasserhaushalt


Die Erdoberfläche ist zu zwei Dritteln von Wasser bedeckt. Ein Teil des Wassers zirkuliert in einem gewaltigen Kreislauf als Dampf, Flüssigkeit oder Eis rund um den Globus. Wasser verdunstet, steigt als Wasserdampf auf, kondensiert zu Wolken und fällt als Niederschlag in Form von Regen oder Schnee nieder. Der Niederschlag speist durch Oberflächenabfluss die Gewässer oder durch Versickerung das Grundwasser. Der Großteil des Wassers verdunstet wieder.

Dieser Kreislauf wird durch den Klimawandel verändert – global wie regional. Klimaprojektionen für das künftige Klima in Baden-Württemberg lassen Veränderungen im Niederschlagsgeschehen und der Verdunstung erwarten, die sich direkt und indirekt auf den Wasserhaushalt auswirken werden. Lesen Sie auf den nächsten Seiten, welchen Einfluss der Klimawandel auf die verschiedenen Teilbereiche des Wasserhaushaltes im Land zeigt – auf Hochwasser und Niedrigwasser, unser Grundwasser und die Wasserversorgung, auf die Siedlungsentwässerung und auf die Gewässerökologie unserer Fließgewässer und den Bodensee.