Medienübergreifende Auswertungen

Welchen Einfluss hat der Mensch auf die natürliche Umwelt?

Der Stoffhaushalt wird heute als komplexes Gefüge von natürlichen und anthropogenen Stoffflüssen, -quellen und -senken verstanden. Dieses Verständnis der Umwelt löst sich damit von der bis in die 1990er Jahre dominierenden Sicht allein auf die anthropogenen Emissionen. Immer seltener lässt sich ein einziger Parameter ausfindig machen, der als Ursache für die Umweltveränderung identifiziert werden kann. Daher gewinnt die medienübergreifende Umweltbeobachtung als eigene Disziplin zur Erklärung der komplexen Bezüge zunehmend an Bedeutung. Ihr Ziel ist die Bewertung und Abschätzung der zukünftigen biotischen und abiotischen Umweltveränderungen als Grundpfeiler der Politikberatung.

FADO Umweltbeobachtung - Stoffhaushalt (Auswahl)