Pressemitteilungen

Zurück

EnBW-Förderprogramm „Impulse für die Vielfalt“: Schutzprojekte für Amphibien- und Reptilien

Förderrunde 2018 startet – Anmeldeschluss nicht verpassen!

Die Gelbbauchunke zählt zu den stark gefährdeten Arten in Baden-Württemberg.
Die Gelbbauchunke zählt zu den stark gefährdeten Arten in Baden-Württemberg.
Löwe 27.02.2018

Gemeinsame Pressemitteilung der LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg und der EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Alle Aktiven für den Amphiben und Reptilienschutz aufgepasst: Auch in diesem Jahr werden wieder Schutzprojekte in Baden-Württemberg durch die EnBW Energie Baden-Württemberg AG gefördert. Jeder kann mitmachen und einen Förderantrag stellen. Antragsunterlagen und alle Informationen zum Förderprogramm sind über die Internetseiten der LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg oder der EnBW verfügbar. Einsendeschluss ist der 11. Mai 2018.

Fachgremium bewertet die Anträge

Die LUBW und ein Fachgremium aus Amphibien- und Reptilienexperten sowie Vertretern des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und der Regierungspräsidien bewerten die eingereichten Anträge und schlagen dann Projekte für die Förderung vor. Es werden Maßnahmen anerkannt, die die Lebensbedingungen dieser sensiblen Tiere verbessern, fördern und vor allem nachhaltig sichern. Die EnBW unterstützt nun bereits seit acht Jahren solche Schutzmaßnahmen in Baden-Württemberg. Im vergangenen Jahr konnte im Rahmen des Förderprogramms bereits das 100. Projekt in Baden-Württemberg umgesetzt werden.

In Baden-Württemberg leben 19 von 20 der in Deutschland vorkommenden Amphibienarten. 12 dieser Arten sind bereits vom Aussterben bedroht. Bei den Reptilien sind 8 der 11 im Land vorkommenden Arten gefährdet. Insgesamt leben in Deutschland 14 Arten.

Ansprechpartner für Presserückfragen:
LUBW Landesanstalt für Umwelt
Pressestelle
 
Tel.: 0721 5600-1387
E-Mail: pressestelle@lubw.bwl.de
www.lubw.baden-wuerttemberg.de

Pressestelle EnBW 
Energie Baden-Württemberg AG

Unternehmenskommunikation
Tel.: 0721 63-14320
E-Mail: presse@enbw.com
www.enbw.com

Rückfragen
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der LUBW. Telefon: +49(0)721/5600-1387 E-Mail: pressestelle@lubw.bwl.de