icon

Radioaktivität

 

RADIOAKTIVITÄT

Keine Strahlung gibt’s nicht

Radioaktive Stoffe natürlichen Ursprungs und ihre Strahlung finden wir in geringen Mengen überall in unserer Umwelt. Mit der Nutzung der Kernenergie, vor allem durch ihre militärische Anwendung, sind in den letzten 60 Jahren auch künstliche, von Menschen erzeugte radioaktive Stoffe in die Umwelt gelangt. Neben Spuren von Kernwaffentests lässt sich vor allem das beim Reaktorunfall in Tschernobyl 1986 freigesetzte Cäsium-137 noch immer bei uns nachweisen. Kernkraftwerke werden ständig überwacht, auch wenn die von ihnen ausgehende Strahlenbelastung im Normalbetrieb verschwindend gering ist. Die LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg untersucht dabei regelmäßig die Radioaktivitätsgehalte vieler Umweltmedien und misst die Strahlenpegel im Land. Sie unterstützt zudem die Atomaufsicht in Strahlenschutzfragen.

Bildnachweis: R. Wirth/LUBW