Pressemitteilungen

Zurück

Grundwasserbilanz für das erste Halbjahr 2020

Trotz Regen im Winterhalbjahr sind die Grundwasserstände im Sommer wieder niedrig

Löwe 20.07.2020

Bereits im dritten Jahr in Folge befinden sich die Grundwasserstände in Baden-Württemberg zu Sommerbeginn auf einem deutlich niedrigen Niveau. In diesem Jahr gibt es allerdings regionale Unterschiede.

Die Basis für das niedrige Grundwasserniveau zu Beginn des diesjährigen Sommers haben die beiden vorausgegangenen Trockenjahre 2018 und 2019 gelegt. Sie führten bereits im vergangenen Sommer dazu, dass an zahlreichen Messstellen in Baden-Württemberg die bisher niedrigsten Grundwasserwerte seit Beginn der Aufzeichnung gemessen wurden.

Niederschlagsreicher Winter – deutlich zu trockener April und Mai

Die Grundwasserstände erholten sich im vorangegangenen niederschlagsreichen Winterhalbjahr 2019/2020 zunächst deutlich. Besonders die hohen Niederschläge im Februar führten zu einem hohen Grundwasserniveau im März. Von dieser positiven Entwicklung war jedoch binnen weniger Wochen kaum noch etwas zu erkennen. Im außergewöhnlich trockenen April und im ebenfalls trockenen Mai hat die Bodenfeuchte stark abgenommen. Dies hat den Neubildungsprozess im Grundwasser unterbrochen.  

Vergleich zum Vorjahr: Schwarzwald deutlich weniger Grundwasser, Kraichgau und Markgräfler Land leichte Verbesserung

Aktuell bewegen sich die Grundwasserpegel wieder auf einem deutlich unterdurchschnittlichen Niveau, das dem des vergangenen Trockenjahres 2019 entspricht. Allerdings gibt es regionale Unterschiede: Im Schwarzwald ist die Grundwassersituation bereits angespannter als vor einem Jahr. Im Kraichgau und im Markgräfler Land befinden sich die Grundwasserstände dagegen auf einem höheren Niveau als im Jahr 2019, insgesamt aber dennoch unterdurchschnittlich.

Grundwasserspeicher füllt sich erst im Winterhalbjahr wieder

Die LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg erwartet bis zum Beginn des Winterhalbjahres keine Erholung des Grundwasserdargebots. Fällt im Sommer Regen, wird dieser schnell von der Vegetation aufgenommen. Gleichzeitig verdunsten geringe Niederschlagsmengen bei Sommertemperaturen rasch. Entsprechend ist davon auszugehen, dass die Grundwasserstände und Quellschüttungen in den kommenden Wochen und Monaten weiter zurückgehen. Nur ergiebige und mehrtägig anhaltende Sommerniederschläge würden die für die Jahreszeit typischen Rückgänge im Grundwasser verhindern.

Die monatlich neu bewertete Grundwassersituation in Baden-Württemberg finden Sie im Internet unter https://guq.lubw.baden-wuerttemberg.de/.

Rückfragen
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der LUBW. Telefon: +49(0)721/5600-1387 E-Mail: pressestelle@lubw.bwl.de