Pressemitteilungen

Zurück

LUBW informiert über Kartierergebnisse sowie Maßnahmen zum Artenschutz und zur Flächenpflege

Naturschutz-Info 2/2016 veröffentlicht

Löwe 19.12.2016
Das Naturschutz-Info 2/2016 der LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg ist jetzt erschienen. In dieser Ausgabe informiert die LUBW über Kartierergebnisse und aktuelle Maßnahmen zum Artenschutz und zur Flächenpflege. Zusätzlich liegt dem Naturschutz-Info das aktuelle Verzeichnis der baden-württembergischen Behörden für Naturschutz, Umweltschutz und der Naturschutzbeauftragten bei. 

Naturschutz-Info 2/2016 – Themenübersicht: 

ARTEN UND LEBENSRÄUME 
  • Artenschutz am Haus – Werbung für ein Dauerthema 
  • Landesweite Artenkartierung – Amphibien und Reptilien: Rückblick auf das zweite Kartierjahr und weitere Ergebnisse 
  • Reptil des Jahres 2017 – die Blindschleiche 
  • Eurasischer Luchs – seltene Katze in Baden-Württemberg 
  • Prävention: Vom Wolf und dem Schutz von Herden 
  • Offenland-Biotopkartierung in Baden-Württemberg – Ergebnisse der Jahre 2010–2015 
  • Floristische Kartierung: Überdüngung und Klimawandel als Ursachen für Artensterben 


LANDSCHAFTSPFLEGE UND LANDSCHAFTSENTWICKLUNG 

  • Grinden – waldfreie Bergheiden im Nationalpark Schwarzwald 
  • Statusbericht eines Regionalmarkenprozesses 
  • LEV Landkreis Rottweil – vom Schwarzwald über den Neckar bis zum Albtrauf 
  • LEV Landkreis Reutlingen – sichert Vielfalt auf der Schwäbischen Alb und im Albvorland 
  • 14 Jahre für die Region – PLENUM Heckengäu läuft zum Jahresende 2016 aus 
  • Es muss mehr geweidet werden! 
  • Landschaftspflegetag auf den Gültlinger Heiden 

NATUR IM NETZ 
  • Daten & Fakten – neues Angebot des Bundesamtes für Naturschutz 

AKTIV UND UNTERWEGS 
  • Moorschutzkonzeption Baden-Württemberg: Planungen in den Pilotgebieten sind angelaufen 
  • Deutschlandweiter Fachkongress zum Naturschutz und Landnutzung 
  • Jahrestagung der Naturschutzbeauftragten 2016 – Naturschützer als Brückenbauer 
  • Erste Maßnahme für den Biotopverbund umgesetzt – Trockenmauer ist wieder Lebensraum für Reptilien und Insekten 

KURZ UND BÜNDIG 
  • Umressortierung: Der Naturschutz verstärkt das Umweltministerium 
  • Wagnis wurde belohnt! – Auszeichnung für Vogelschutz in Streuobstwiesen 

NEUERSCHEINUNGEN 

BEILAGEN 
  • Broschüre „Grüne Infrastruktur. Biotopverbund in Baden-Württemberg" 
  • Faltblatt „EnBW-Förderprogramm. Impulse für die Vielfalt. Amphibien und Reptilien. Förderjahr 2017“ 
  • Verzeichnis der Behörden für Naturschutz, Umweltschutz und der Naturschutzbeauftragten in Baden-Württemberg 

Naturschutz-Info der LUBW 
Das Naturschutz-Info wird von der LUBW herausgegeben und ist die gemeinsame Fachzeitschrift der baden-württembergischen Naturschutzverwaltung. Die Publikation informiert über rechtliche Aspekte, Entwicklungen, Projekte und Vorgehensweisen im baden-württembergischen Naturschutz. Die Zielgruppen sind haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aller Fachstellen im Land sowie alle am Naturschutz Interessierten. Das Heft steht im Bestellshop der LUBW kostenlos als PDF-Dateien zur Verfügung oder kann kostenpflichtig als Druckausgabe für 3 Euro bestellt werden, zuzüglich Versandkostenpausschale von 3 Euro, ins Ausland von 5 Euro. 

Für einen Bezug des Heftes als Abonnement wenden Sie sich bitte per E-Mail an: bibliothek@lubw.bwl.de 


Beobachten, bewerten, beraten: 

LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg 

Die LUBW ist das Kompetenzzentrum des Landes Baden-Württemberg in Fragen des Umwelt- und Naturschutzes, des technischen Arbeitsschutzes, des Strahlenschutzes und der Produktsicherheit. 

Rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Naturwissenschaft, Ingenieurwesen und Technik sowie in Laboren und Verwaltung setzen in der LUBW ihr Fachwissen dafür ein, Lösungen für immer komplexer werdende Umweltprobleme zu finden. 

Zahlreiche Messnetze im Land liefern Daten über den Zustand von Luft, Wasser und Boden. Auch Radioaktivität wird regelmäßig überprüft. In Umweltproben wird die chemische, radiologische oder biologische Zusammensetzung analysiert. Kartierungen von Fauna und Flora liefern Aussagen über den Zustand von Natur und Landschaft. Die medien-übergreifende Umweltbeobachtung gibt Auskunft über den Zustand der Ökosysteme. Die LUBW untersucht auch Lärm und elektromagnetische Felder. Bei Bedarf initiieren sie auch die Entwicklung neuer analytischer Verfahren. 

Die Daten und deren Bewertung gibt die LUBW an Politik und Verwaltung, an Unternehmen sowie an interessierte Bürgerinnen und Bürger weiter. 

Die LUBW ist eine selbstständige Anstalt des öffentlichen Rechts. Ihr Hauptsitz ist in Karlsruhe. Außenstellen befinden sich in Stuttgart und Langenargen am Bodensee. 
Weitere Information unter www.lubw.baden-wuerttemberg.de 
Rückfragen
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der LUBW. Telefon: +49(0)721/5600-1387 E-Mail: pressestelle@lubw.bwl.de