Pressemitteilungen

Zurück

LUBW informiert über Aktivitäten im Naturschutz

Naturschutz-Info 1/2017 veröffentlicht

Löwe 01.08.2017

Zwei Mal jährlich informiert die LUBW im „Naturschutz-Info“ ausführlich über Entwicklungen und Hintergründe im baden-württembergischen Naturschutz. Das aktuelle Heft ist jetzt erschienen und steht zum kostenlosen Herunterladen im Internetauftritt der LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg bereit.

Gesamte Themenübersicht:

ARTEN UND LEBENSRÄUME
• Juristisches Tauziehen um die Sauschwänzlebahn

• Biotopverbund an der Stillen Musel durch Stillgewässerentwicklung und Wasserbüffelbeweidung

• Viele ziehen an einem Strang – Rebhuhn-Schutzprojekt im Landkreis Böblingen trifft auf breite Zustimmung


LANDSCHAFTSPFLEGE UND LANDSCHAFTSENTWICKLUNG
• Ein zentraler Punkt des Nationalparks Schwarzwald – das Wegekonzept

• Biosphärengebiet Schwarzwald – Die erste Runde läuft

• Vielfalt statt Reblaus – Modellprojekt zur Wiederherstellung heimischer Vegetation auf Rebböschungen

• LEV Landkreis Freudenstadt – Landschaftspflege vom Gäu bis in den Hochschwarzwald

• LEV Landkreis Tuttlingen – von der Baar über das Obere Donautal bis zur Hohen Schwabenalb

• Gärreste-Düngung auf FFH-Mähwiesen: Geht das?

 

LANDSCHAFTSPLANUNG UND EINGRIFFSREGELUNG

• Ökokonto-Verordnung: Evaluationsprozess gestartet!

NATUR IM NETZ
• Fachanwendung Mähwiesen – neues Werkzeug der LUBW

• Gottesanbeterin: Bitte melden! – Auf der Suche nach dem Insekt des Jahres 2017

• Mit LEADER Heckengäu und Willy Häberle auf Tour – digitale Schnitzeljagd zum Bauernhof

• Sortengärten in Baden-Württemberg


AKTIV UND UNTERWEGS
• Landesnaturschutzpreis 2016: Naturoase Siedlung – aber natürlich!

• Workshop zum Management von FFH-Mähwiesen

• Offenland-Biotopkartierung: Schatzkarte der Natur

• Moorschutz in Süddeutschland: Situation, Schlüsselfaktoren, Zukunft

• EnBW-Förderprogramm „Impulse für die Vielfalt“ geht 2017 in die 7. Förderrunde

• Aktiv für die Biologische Vielfalt – Öffentlichkeitsarbeit rund um den 111-Artenkorb

• Finanzministerium leistet wichtigen Beitrag zur Naturschutzstrategie des Landes


MENSCHEN IM NATURSCHUTZ

• Margareta Barth – die langjährige Präsidentin der LUBW geht in den Ruhestand

• Karl-Heinz Lieber – neuer Abteilungsleiter Naturschutz

• Gedenken an Wolfgang Baur

• Gerhard-Thielcke-Naturschutzpreis 2017 für Ralf Worm


NEUERSCHEINUNGEN


BEILAGEN
• Verzeichnis der Behörden für Naturschutz, Umweltschutz und der Naturschutzbeauftragten in Baden-Württemberg

Naturschutz-Info der LUBW
Das Naturschutz-Info wird von der LUBW herausgegeben und ist die gemeinsame Fachzeitschrift der baden-württembergischen Naturschutzverwaltung. Die Publikation informiert über rechtliche Aspekte, Entwicklungen, Projekte und Vorgehensweisen im baden-württembergischen Naturschutz. Die Zielgruppen sind haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aller Fachstellen im Land sowie alle am Naturschutz Interessierten. Aktuelle und ältere Ausgaben stehen im Bestellshop der LUBW kostenlos als PDF-Dateien zur Verfügung oder können kostenpflichtig als Druckausgabe für 3 Euro bestellt werden, zuzüglich Versandkostenpausschale von 3 Euro, ins Ausland von 5 Euro.

Für einen regelmäßigen Bezug des Heftes als Abonnement wenden Sie sich bitte per E-Mail an: bibliothek@lubw.bwl.de.



Beobachten, bewerten, beraten:

LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

Die LUBW ist das Kompetenzzentrum des Landes Baden-Württemberg in Fragen des Umwelt- und Naturschutzes, des technischen Arbeitsschutzes, des Strahlenschutzes und der Produktsicherheit.

Rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Naturwissenschaft, Ingenieurwesen und Technik sowie in Laboren und Verwaltung setzen in der LUBW ihr Fachwissen dafür ein, Lösungen für immer komplexer werdende Umweltprobleme zu finden.

Zahlreiche Messnetze im Land liefern Daten über den Zustand von Luft, Wasser und Boden. Auch Radioaktivität wird regelmäßig überprüft. In Umweltproben wird die chemische, radiologische oder biologische Zusammensetzung analysiert. Kartierungen von Fauna und Flora liefern Aussagen über den Zustand von Natur und Landschaft. Die medien-übergreifende Umweltbeobachtung gibt Auskunft über den Zustand der Ökosysteme. Die LUBW untersucht auch Lärm und elektromagnetische Felder. Bei Bedarf initiieren sie auch die Entwicklung neuer analytischer Verfahren.

Die Daten und deren Bewertung gibt die LUBW an Politik und Verwaltung, an Unternehmen sowie an interessierte Bürgerinnen und Bürger weiter.

Die LUBW ist eine selbstständige Anstalt des öffentlichen Rechts. Ihr Hauptsitz ist in Karlsruhe. Außenstellen befinden sich in Stuttgart und Langenargen am Bodensee.
Weitere Information unter http://www.lubw.baden-wuerttemberg.de
 

 

Rückfragen
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der LUBW. Telefon: +49(0)721/5600-1387 E-Mail: pressestelle@lubw.bwl.de