Blog

 
Zurück

10 Jahre Umweltmanagementsystem EMAS in der LUBW

Umweltschutz im eigenen Haus

In der LUBW wird in Übereinstimmung mit den fachlichen Aufgaben auch der Umweltschutz im eigenen Haus groß geschrieben. Seit nunmehr 10 Jahren hat die LUBW ein Umweltmanagementsystem nach den Anforderungen der europäischen EMAS-Verordnung.

Um die EMAS-Registrierung  weiterzuführen, wird das Umweltmanagementsystems jährlich durch ein externes Audit auf den Prüfstand gestellt. Herr Artischewski von der CORE Umweltgutachter GmbH in  Fellbach hat dazu als externer Umweltgutachter die LUBW Standorte am 29. und 30. April 2015 besucht.  Dabei wurden die Dienstgebäude in der Griesbachstraße, Bannwaldalle, Hertzstraße sowie Großoberfeld unter die Lupe genommen.

Beim diesjährigen externen Audit handelte es sich um das erste Aktualisierungsaudit innerhalb des 3-Jahresprüfzyklus. Diese sogenannte Regelüberwachung findet an den LUBW-Standorten in Karlsruhe statt.

Gegenstand des Audits waren neben direkten Umweltaspekten („Wieviel Strom, Heizwärme und Wasser wird verbraucht?“, „Wie kann der Papierverbrauch weiter reduziert werden?“ oder „Welche Möglichkeiten gibt es zur Optimierung von Dienstreisen?“) auch die indirekten Umweltaspekte. Diese beschäftigen sich mit der Frage, wie sich das fachliche Handeln der LUBW auf die externe Umwelt auswirkt. Für die LUBW als Umweltbehörde sind die indirekten Umweltaspekte daher also wesentlich.  Als Ergebnis des externen Audits liegt nun die aktualisierte Umwelterklärung 2014 vor.

 

Zurück
Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com