Blog

 
Zurück

Bundesweiter Ringversuch Feinstaub

Die LUBW betreibt zur Überwachung der Luftqualität in Baden-Württemberg ein landesweites Luftmessnetz. Neben verschiedenen gasförmigen Schadstoffen werden auch die Feinstaubkomponenten PM10 und PM2,5 gemessen. Dazu werden verschiedene Messverfahren eingesetzt: das gravimetrische Referenzverfahren und das kontinuierliche Messverfahren. Bei dem gravimetrischen Messverfahren wird Feinstaub über eine Dauer von 24 Stunden auf einen Filter abgeschieden. Diese werden alle zwei Wochen eingesammelt und im Labor gewogen. Damit auch zeitnah Messergebnisse zur Verfügung stehen, setzt die LUBW außerdem das kontinuierliche Messverfahren ein, bei dem mittels Infrarotstreulicht die Anzahl der Partikel in der Luft bestimmt werden.  

Damit sich Aussagen über die Genauigkeit und Vergleichbarkeit der verschiedenen Messsysteme treffen lassen, muss die Messtechnik abgeglichen werden. Dies geschieht bei sogenannten Ringversuchen, die ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung der bundesweiten Luftqualitätsüberwachung sind. 

In einem groß angelegten Ringversuch werden die Messsysteme für den Luftschadstoff Feinstaub verglichen. Auf einer Versuchsfläche des Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden stehen dafür 47 Messfelder bereit, auf denen die Stationen installiert wurden. Im Zeitraum Januar bis März 2020 wird Feinstaub gemessen. Anschließend werden die Daten von dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) ausgewertet. Die LUBW ist mit sieben Probensammlern und Messgeräten vertreten. Neben den verschieden Landesmessnetzen der einzelnen Bundesländer nehmen außerdem auch der Deutsche Wetterdienst, das Umweltbundesamt und Experten aus Luxemburg an dem Versuch teil. 

Bild zeigt: Das Versuchsfeld und die Luftmessstationen in Wiesbaden, Bildnachweis: LUBW

Bild zeigt: Die Staub-Probesammler und Messgeräte der LUBW, Bildnachweis: LUBW

Mehr zum Thema: 

  • Mehr über die Schadstoffmessungen der LUBW finden Sie hier, eine Karte des Luftmessnetzes in Baden-Württemberg hier
  • Mehr zum Thema Luftqualität können Sie außerdem hier nachlesen.


Bildnachweis Titelbild: LUBW

 

Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com