Blog

 
Zurück

Leitfaden zur Abfallvermeidung in der Baubranche veröffentlicht

 

 

Bild: LUBW

Im Rahmen der Ressourcenschonung und des Umweltschutzes kommt dem Thema "Abfallvermeidung“ eine hohe Bedeutung zu. Nicht zuletzt ist die Abfallvermeidung innerhalb der Kreislaufwirtschaft die erste und damit wichtigste Hierarchiestufe. Aufgrund der hohen Mengen an mineralischen Abfällen, insbesondere an Bauabfällen, hat das Bewusstsein der Abfallvermeidung in der Baubranche einen besonderen Stellenwert. Neben der "echten“ Abfallvermeidung ist es aber auch wichtig, Bauabfälle aufzubereiten und als Sekundärrohstoffe oder –energieträger zu nutzen. Die vorliegende Broschüre, die unter Beteiligung verschiedener Akteure aus der Baubranche in Zusammenarbeit des Umweltministeriums und der LUBW entstand, soll insbesondere den Bauherren als maßgebende Weichensteller, aber auch anderen am Bau Beteiligten Möglichkeiten, Ideen und wertvolle Anregungen geben, Abfallvermeidung in Ihren Bauvorhaben zu adaptieren und damit sowohl eine ökologische als auch ökonomische Motivation zum aktiven Beitrag im Ressourcenschutz und zur Nachhaltigkeit geben. Inhaltlich spannt die Broschüre den Bogen vom sparsamen Umgang mit Erdaushub, über die Sanierung vor einem Abriss, bis hin zur nachhaltigen Baustoffwahl.

Mit der Lektüre können sich private und nicht private Bauherren, Architekten oder Baufirmen wertvolle Tipps holen. Der Leitfaden beschreibt gut verständlich Möglichkeiten zur Abfallvermeidung auf Baustellen, zur Verwertung von Bauabfällen und gibt auch Tipps zu rechtlichen Aspekten der Abfallentsorgung.

Der Leitfaden ist sowohl auf der Publikationsplattform des Umweltministeriums als auch im Webshop der LUBW verfügbar. Das gewählte Layout mit einem QR-Code auf dem Deckblatt soll dabei auch unnötige Druckauflagen vermeiden und damit der Abfallvermeidung und Ressourcenschonung im Umgang mit der Broschüre Rechnung tragen.

 

Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com