Blog

 
Zurück

Schülerexpedition mit dem LUBW-Forschungsschiff

Seit einigen Jahren schon führt das Segelschiff ALDEBARAN im Auftrag der Baden-Württemberg Stiftung mikro makro mint Schülerexpeditionen auf dem Bodensee durch. Mit diesen Exkursionen sollen die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) gefördert werden. Höhepunkt des zweiwöchigen Expeditionszeitraumes mit insgesamt 19 Schülergruppen, ist die gemeinsame Ausfahrt der Schiffe ALDEBARAN und des LUBW-Forschungsschiffs Kormoran.

Seenforschung vor Ort beobachten

Hier bekommen die Schülergruppen Gelegenheit „echten“ Forscherinnen und Forschern über die Schulter zu schauen und können erfahren, vor welchen Herausforderungen der See heute steht. Auch in diesem Jahr beeindruckten die Schülerinnen und Schüler mit interessanten Fragen zum Alltag der Seenforscherinnen und Seenforscher.

Schülerteams forschen mit

Schülerteams aus Ellwangen, Offenburg und Göppingen bearbeiteten topaktuelle Themen. Dazu gehörten Themen wie Mikroplastik in Gewässern, der Einsatz einer ferngesteuerten Unterwasserkamera zur Untersuchung von Methanaustritten aus dem Seeboden und die Konstruktion eines „Search & Rescue Vehicles“. Das Mikroplastik-Team konnte zum Abschluss des für alle sehr spannenden Tages mit reicher Beute nach Hause gehen: Zwei Sedimentproben aus 100 und 180 m Wassertiefe können nun analysiert werden, ob auch hier Mikroplastik zu finden ist.

 

 

 

 

 

 

 

Martin Wessels (LUBW) und LUBW-Schiffsführer Andreas Schießl entnehmen einen Sedimentkern. Die Schülerteams lernen daraus etwas über die Umweltgeschichte des Bodensees.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Schülerteam entnehmen Sedimentproben, um diese  auf Mikroplastik zu untersuchen.

 

LUBW/ISF-Forschungsschiff “Kormoran“ auf dem Bodensee:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Bildnachweise: LUBW/ISF)

Mehr zum Thema:

Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com