Blog

 
Zurück

LUBW Karte des Monats: Das Luftmessnetz der LUBW

Karte des Monats: Luftmessnetz der LUBW

Die Überwachung der Luftqualität in Baden-Württemberg ist eine der Aufgaben der LUBW. Dafür messen 36 Messstationen rund um die Uhr Stickstoffdioxid, Feinstaub oder Ozon. Aber auch zum Beispiel Windgeschwindigkeit, Temperatur und Luftdruck. Dieses Luftmessnetz in Baden-Württemberg zeigt die Karte des Monats Januar. Die abgebildeten Messstationen werden langfristig betrieben, auch wenn keine Grenzwerte mehr überschritten werden. Diese langjährigen Messreihen ermöglichen Aussagen über die zeitliche Entwicklung der Luftbelastung.

Je nachdem, wo die Messstation steht und welcher Belastungssituation sie ausgesetzt ist, wird sie dabei einem von drei Standorttypen (Verkehr, städtischer oder ländlicher Hintergrund) zugeordnet. Acht Stationen stehen in unmittelbarer Nähe zum Verkehr, zum Beispiel in Karlsruhe an der Reinhold-Frank-Straße. Die 26 Standorte im städtischen Hintergrund zeichnen sich durch eine dichte Bebauung aus, werden jedoch nicht direkt von Verkehr oder anderen Emissionsquellen beeinflusst. Zwei Luftmessstationen befinden sich im ländlichen Hintergrund, auf der Schwäbischen Alb und im Süd-Schwarzwald, weit ab von Menschen gemachten Emissionsquellen.

Wo genau die Messstationen stehen, ist dabei gesetzlich geregelt. Unter anderem ist so zum Beispiel die Höhe des Messeinlasses, die Entfernung zu Straßen, Gebäuden oder Hindernissen und die Entfernung zu verkehrsreichen Kreuzungen festgelegt.

Mehr zur Luftqualität, zu Schadstoffen und Messwerten finden Sie in unserem Blogbeitrag zum Monatsthema Luft. Über die genauen Messverfahren oder den Unterschied zwischen gravimetrischer und kontinuierlicher Messung können Sie hier mehr lesen. Außerdem können Sie jederzeit die Messwerte der 36 Stationen hier abrufen.

 

 

 

 

Bild zeigt: Luftmessnetz der LUBW, Bildnachweis: LUBW

Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com