Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur   Autorenumgebung laden ...
 

Aktuelle Themen

 

 



Grundwasserüberwachungsprogramm - Ergebnisse der Beprobung 2014 veröffentlicht
 
 Alljährlich erfasst und bewertet die LUBW Daten zur Grundwassermenge und Grundwasserbeschaffenheit an 2.000 Messstellen. Messwerte von weiteren über 2.000 Messstellen werden von den Wasserversorgungsunternehmen zur Verfügung gestellt. Diese Daten sind unentbehrliche Grundlage zur aktuellen Beurteilung der gesamten Grundwassersituation in Baden-Württemberg. Die Grundwasserproben werden auf Nitrat, Pflanzenschutzmittel und organische Spurenstoffe untersucht. Die Ergebnisse finden Sie im  Bericht „Grundwasser-Überwachungsprogramm - Ergebnisse der Beprobung 2014" . Auch eine Kurzfassung des Berichtes steht zum Download zur Verfügung.
 

 



StickstoffBW – Erste Ausschreibung für einen Forschungswettbewerb
 
 Nach Experteneinschätzung wird derzeit deutlich mehr reaktiver Stickstoff in die Umwelt eingetragen, als diese verkraftet. Stickstoffeinträge können beispielsweise empfindliche Lebensräume beinträchtigen. Seit 2014 befasst sich daher die Arbeitsgemeinschaft Stickstoff Baden-Württemberg (StickstoffBW) mit der Analyse und Bewertung des Stickstoffhaushalts. Für die Bewertung von Maßnahmen, die mit Stickstoffeinträgen einhergehen, sind fundierte Grundlagen nötig. Der aktuell gestartete Forschungswettbewerb soll helfen, diese Grundlagen zu erarbeiten und Wissenslücken zu schließen.
Zum Forschungswettbewerb (pdf)
 

 



LUBW stellt Prognose der Luftqualität an Stuttgarter Straßen vor
 
 LUBW stellt Prognose der Luftqualität an Stuttgarter Straßen vor
Die Einführung von Umweltzonen und andere Maßnahmen zur Luftreinhalteplanung haben in Stuttgart in den letzten Jahren zu einer Verbesserung der Luftqualität geführt. Trotzdem werden die Grenzwerte für Stickstoffdioxid (NO2) und Feinstaub (Partikel PM10) weiterhin nicht an allen Stuttgarter Messpunkten eingehalten. Zur Planung weiterer Maßnahmen wurde deshalb untersucht, wie sich die Schadstoffbelastung in Stuttgart bis 2020 entwickeln wird. Dazu wurden für das über 700 Kilometer umfassende Hauptverkehrsnetz im Ballungsraum Stuttgart (davon ca. 300 Kilometer im Stadtgebiet) mithilfe von Verkehrsdaten zunächst die Straßenverkehrsemissionen berechnet. Hieraus wurden in einem weiteren Schritt die in den untersuchten Straßenabschnitten zu erwartenden Schadstoffkonzentrationen berechnet. Die Berechnungen erfolgten für das Jahr 2014 sowie als Prognose für das Jahr 2020. Die Ergebnisse zeigen, dass es im Jahr 2014 an über einem Drittel der Strecken des Hauptverkehrsnetzes im Stadtgebiet Stuttgart zu Grenzwertüberschreitungen für Stickstoffdioxid kam. Von Feinstaubgrenzwertüberschreitungen waren im Stadtgebiet Stuttgart über 8 Kilometer betroffen. Bis zum Jahr 2020 gehen die von Stickstoffdioxid- und Feinstaub-Grenzwertüberschreitungen betroffenen Streckenlängen zwar voraussichtlich auf 11 bzw. knapp 3 Kilometer zurück, die Grenzwerte werden aber auch dann nicht überall eingehalten werden. Der Abschlussbericht „Wirkungsabschätzung weiterer Maßnahmen für den Ballungsraum Stuttgart – Teilbericht Analyse und Trendprognose" steht im LUBW-Bestellshop zum Download zur Verfügung.

www.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/251663/

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg (MVI) hat die LUBW außerdem untersucht, welche Auswirkungen verschiedene verkehrliche Maßnahmen auf die Luftqualität haben können. Als wirksamste Maßnahme erwies sich in der Prognose die Kombination einer weiterentwickelten und erweiterten Umweltzone, die Dieselfahrzeuge der Euro-Normen 4 und 5 ausschließt, mit einer Reduktion des gesamten Kfz-Verkehrs um 20 Prozent. Hierbei gehen die von Stickstoffdioxid- und Feinstaub-Grenzwertüberschreitungen betroffenen Streckenlängen bis zum Jahr 2020 im günstigsten Fall jeweils auf weniger als 2 Kilometer zurück. Der Abschlussbericht „Wirkungsabschätzung weiterer Maßnahmen für den Ballungsraum Stuttgart – Teilbericht Maßnahmenbetrachtung" steht ebenfalls im LUBW-Bestellshop zum Download zur Verfügung.

www.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/251664/
 

 



Bericht „Verkehrsstärken an ausgewählten Verkehrs- und Spotmessstellen – Auswertungen 2013“ veröffentlicht
 
 Die Verkehrszählungen der LUBW an ausgewählten Verkehrs- und Spotmessstellen geben wertvolle Hinweise auf den ortsspezifischen Zusammenhang der Luftschadstoffkomponenten Feinstaub PM10 und Stickstoffdioxid mit der Verkehrsstärke und bieten eine solide Grundlage für weitere Anwendungen. Im Jahresbericht „Verkehrsstärken an ausgewählten Verkehrs- und Spotmessstellen – Auswertungen 2013“ sind die 2013 durchgeführten Verkehrszählungen nach unterschiedlichen Aspekten ausgewertet. Der Zusammenhang mit den Luftschadstoffen wird allgemein und auch für Luftreinhaltemaßnahmen und einzelne Ereignisse ausgeführt.

http://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/251759/
 

 



Verbreitungskarten zu Wanderfalke und Uhu aktualisiert
 
 Die in enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz im NABU erarbeiteten Kartengrundlagen zur Brutverbreitung von Wanderfalke (Falco peregrinus) und Uhu (Bubo bubo) stehen ab sofort in einer aktualisierten Fassung zur Verfügung. Die überarbeiteten Datensätze umfassen Nachweise aus den Jahren 2010 bis 2014.
 

 



Neue Planungshilfe für Berücksichtigung artenschutzrechtlicher Belange bei Bauleitplanung und Genehmigung für Windenergieanlagen veröffentlicht
 
 Mit den Hinweisen zur Bewertung und Vermeidung von Beeinträchtigungen von Vogelarten bei Bauleitplanung und Genehmigung für Windenergieanlagen erweitert die LUBW das Angebot an Planungshilfen zum naturverträglichen Ausbau der Windenergie. Das Papier baut auf den bereits veröffentlichten Hinweisen für den Untersuchungsumfang zur Erfassung von Vogelarten bei Bauleitplanung und Genehmigung für Windenergieanlagen auf und gibt detaillierte Hilfestellungen bei Aus- und Bewertung von Untersuchungsergebnissen sowie der Vermeidung von Beeinträchtigungen. Zudem finden sich umfangreiche Angaben zu den in Baden-Württemberg vorkommenden windenergieempfindlichen Vogelarten.
 

 



Leitfaden Erfolgskontrolle erschienen
 
 In Baden-Württemberg werden vielfältige Renaturierungsmaßnahmen an Fließgewässern zur Zielerreichung der EU Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) geplant und durchgeführt. Ob eine Renaturierungsmaßnahme das zuvor festgelegte Ziel erreicht hat und somit erfolgreich war, kann bewertet werden. Der Umfang der Untersuchung ist dabei abhängig von der Maßnahme. Für eine landesweit einheitliche Vorgehensweise dient der vorliegende Leitfaden als methodisches Gerüst zur Erfassung, Bewertung und Dokumentation des Erfolges. Die Publikation „Leitfaden Maßnahmenbegleitende Erfolgskontrolle an Fließgewässern"
steht im LUBW-Bestellshop zum Download zur Verfügung.
 

 



10 Jahre EMAS in der LUBW
 
 In der LUBW wird in Übereinstimmung mit den fachlichen Aufgaben auch der Umweltschutz im eigenen Haus groß geschrieben. Seit über 15 Jahren setzt sich die LUBW mit dem Thema „Betrieblicher Umweltschutz" auseinander. Seit nunmehr 10 Jahren hat die LUBW eine gültige EMAS-Registrierung. Alle Standorte sind zudem nach der Umweltmanagementnorm DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Um die Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern, gilt es, Potenziale zu erkennen und Maßnahmen zu Ressourcen- und Energieeinsparungen umzusetzen. Dies gelingt nur mit einem funktionierenden Umweltmanagementsystem. Die Umwelterklärungen und weitere ausführliche Informationen zu EMAS in der LUBW finden Sie unter diesem Link.
 

 



40 Jahre aktiv für Natur und Umwelt!
 
 Am 1. Januar 1975 wurden verschiedene Institutionen, die sich mit Umwelt- und Naturschutz beschäftigten, zur damaligen Landesanstalt für Umweltschutz (LfU) – der heutigen LUBW – zusammengefasst. 2015 feiert die LUBW ihr 40-jähriges Bestehen. Seit vier Dekaden setzen wir uns für eine intakte Natur und Umwelt in Baden-Württemberg ein. Begleiten Sie uns im Jubiläumsjahr und informieren Sie sich unter www.40-jahre-lubw.de.


Meldungen  


Neuerscheinungen  


Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :