Holz als nachwachsender Rohstoff

Holz aus heimischen Wäldern ist quasi gespeicherte Sonnenenergie und bei richtiger Verwendung neben Pflanzenölen und Biogas ein umweltfreundlicher Brennstoff. Beim Wachstum der Bäume wird das Klimagas Kohlendioxid aus der Luft aufgenommen und im Holz gebunden. Bei der Verbrennung von Holz wird das Kohlendioxid wieder freigesetzt und der klimaneutrale Kreislauf des Kohlenstoffes kann von neuem beginnen.

Der Einsatz von Holz in so genannten „Kleinfeuerungsanlagen“ (kleine Feuerungsanlagen zur Beheizung einzelner Gebäude) zur Wohnwärmeerzeugung ist auch für den Einzelnen ein gangbarer Weg, um hier einen eigenen effektiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
 

Luftreinhaltung

Die Verbrennung von Festbrennstoffen in kleinen Feuerungsanlagen führt trotz des vergleichsweise geringen Anteils am Brennstoffmix (im Vergleich zu Erdgas und Heizöl) zu überproportional hohen Emissionen. Insbesondere Kohlenmonoxid, unverbrannte Kohlenwasserstoffe und Stäube werden überwiegend durch Feststofffeuerungen freigesetzt. Die Verbrennung von Holz setzt darüber hinaus Fluorwasserstoff, Chlorwasserstoff, Benzol, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (z. B. Benzo(a)pyren) frei. Werden in den Kaminöfen dann auch noch Kohlebriketts verfeuert, geben diese auch vermehrt Schwermetalle wie Blei, Cadmium, Chrom und Kupfer sowie Quecksilber an die Luft ab.

Dies zeigen auch die Auswertungen im Luftschadstoff-Emissionskataster der LUBW.

Während andere relevante Emissionsquellen wie Verkehr, Industrie oder Gewerbe seit vielen Jahren sinkende Schadstoffemissionen zeigen, steigen vor allem die Kohlenmonoxid-, Stickstoffoxid- und Feinstaubemissionen aus Holzfeuerungen in Baden-Württemberg wieder an. Gerade bei den sehr kleinen Partikeln PM2,5 übertrifft die Quellengruppe kleine und mittlere Feuerungsanlagen inzwischen die Emissionen aus Industrie und Verkehr in Baden-Württemberg.

Auch aufgrund der niedrigen Schornsteinhöhen von kleinen Feuerungsanlagen können vor allem in Ballungsräumen oder in Tallagen deutliche Belästigungen der Nachbarschaft und eine Verschlechterung der Luftqualität auftreten.

Diese Seite soll Ihnen einige Tipps für den richtigen Betrieb von Holzöfen geben, das Bewusstsein für die Gratwanderung zwischen Klimaschutz und Luftreinhaltung wecken und weitere Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung aufzeigen.