Blog

 
30. März 2021
Die Zauneidechse (Lacerta agilis) ist in Baden-Württemberg die am weitesten verbreitete Eidechsenart. Die Nachweiskarte der Landesweiten Artenkartierung (LAK) Amphibien und Reptilien unterstreicht dies anschaulich. Die ersten Zauneidechsen können im März bereits beobachtet werden.
22. März 2021
Die LUBW koordiniert das Monitoring vieler in Baden-Württemberg vorkommender Vogelarten. Damit werden die aktuellen Vogelbestände dokumentiert und deren Entwicklung beobachtet. Das Monitoring ist somit bedeutsam als Frühwarnsystem für Veränderungen und Gefährdungen der Bestände, beispielsweise von Grauammer und Rebhuhn.
18. März 2021
Zukünftig werden alle Mitarbeitenden der LUBW in Karlsruhe in einem Gebäudekomplex zusammenarbeiten können. Im November 2020 wurde der Spatenstich für hochmoderne und vor allem nachhaltige Neubauten gesetzt. Die Baustelle für den ersten Bauabschnitt ist mittlerweile eingerichtet.
04. März 2021
2021 geht das Förderprogramm „Impulse für die Vielfalt“ in die elfte Förderrunde. Unterstützung von Schutzprojekten für Amphibien und Reptilien in Baden-Württemberg kann bis zum 14. Mai 2021 bei der LUBW beantragt werden.
02. März 2021
Im Auftrag der LUBW wurde an einer Windenergieanlage eine Studie mit Lichtfallen durchgeführt, um die anlagenbedingte Anlockwirkung von Windenergieanlagen auf nachtaktive Insekten zu erforschen. Die Ergebnisse zeigen deutliche Unterschiede zwischen den Fängen am Mastfuß und denen auf Gondelhöhe, sowohl in der Anzahl als auch in der Artenzusammensetzung.
Bildnachweis: TypoArt BS/shutterstock.com