Hochwasserschutz

Hochwasser stellt ein Naturereignis dar. Es ist so selbstverständlich wie die Jahreszeiten und besitzt eine natürliche Dynamik. Extreme Niederschläge oder eine starke Schneeschmelze lassen die Flüsse anschwellen und über die Ufer treten. 

Hochwasserschutzanlagen wie Dämme und Deiche, Hochwasserrückhaltebecken oder mobile Schutzwände verhindern bis zu einem festgelegten Bemessungshochwasser das Ausufern des Gewässers, um bestehende Siedlungen zu schützen. Hochwassermindernd wirksam sind Maßnahmen wie Rückhaltebecken, Polder, Dammrückverlegungen sowie die Reaktivierung von ehemaligen Aueflächen.

Die Wiederherstellung des vor dem Ausbau des Oberrheins vorhandenen Hochwasserschutzes ist vertraglich zwischen Deutschland und Frankreich vereinbart. Im Auftrag der deutsch-französischen Ständigen Kommission wird die Wirksamkeit der hierzu erforderlichen Maßnahmen nachgewiesen: