Wie verändern sich unsere Böden?

Das Wissen über den Zustand unserer Böden und über drohende Gefahren bildet die Grundlage dafür, rechtzeitig und angemessen handeln zu können. Entsprechendes Bodenwissen generiert die LUBW derzeit auf drei Ebenen:

Landesweit ubiquitäre Trends der Bodenverhältnisse werden durch die Bodendauerbeobachtung, dem Langzeit-Bodenmonitoring-Programm des Landes erfasst.

In Bodenzustandsberichten werden regional fokussiert Informationsgrundlagen für den Bodenschutzvollzug bereitgestellt.

Und im Rahmen von stoffspezifischen Sondererhebungen wird die Verbreitung von einzelnen, meist gerade aktuellen und nicht routinemäßig in der Bodendauerbeobachtung untersuchten Problemstoffen in Böden Baden-Württembergs beleuchtet.