Forschungsprojekte im Deponiebereich

Das Umweltministerium Baden Württemberg fördert im Rahmen des „Kommunalen Investitionsfonds" (KIF) innovative Projekte in der Abfall- und Deponietechnik.

Die LUBW unterstützt und begleitet die Projekte, die für die Kreislauf- und Abfallwirtschaft von Interesse sind.

Die Ergebnisse dieser Forschungsprojekte sind hier der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Zurück

Intensivverdichtung, 2003

Kurzbeschreibung

Vorwegnahme von Setzungen durch eine Dynamische Intensivverdichtung (DYNIV)

 

Projektzeitraum
2003

 

Kurzinfo Deponiedaten:

Art der Deponie: DK II
Betriebsbeginn: 1968
Fläche: 22 ha
Gesamtvolumen: 2,3 Mio. m3
Phase: Stilllegungsphase seit 2004

 

Forschungsgegenstand / Zielsetzung:

Die im Zeitraum 1966 bis 1986 verfüllte Deponie "Ulm - Eggingen" soll durch die Aufbringung einer Oberflächenabdichtung (Kombinationsdichtung) ertüchtigt werden.

Es waren Maßnahmen zur Vermeidung bzw. Vorwegnahme der Setzungen in den Randbereichen der Deponie erforderlich. Im Zuge der Verfahrensauswahl entschieden sich die Beteiligten für die Ausführung einer Dynamischen Intensivverdichtung (DYNIV). Mittels Fallgewichten wurde ein 25 m breiter Randstreifen entlang der Deponie verdichtet. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen sind Gegenstand des Berichts.

 

Antragsteller:

Stadt Ulm
EBU Ulm
Im Basteicenter
Wichernstr. 10
89073 Ulm

Homepage


Landratsamt Alb-Donau-Kreis
Schillerstrasse 30
89077 Ulm

Homepage

Ausführung:

UW - Umweltwirtschaft GMBH - Wasser, Boden, Luft, Abfall -   
Friolzheimer Straße 3
70499 Stuttgart

Homepage

Bericht: Bericht (pdf, 33,5 MB)