Forschungsprojekte im Deponiebereich

Das Umweltministerium Baden Württemberg fördert im Rahmen des „Kommunalen Investitionsfonds" (KIF) innovative Projekte in der Abfall- und Deponietechnik.

Die LUBW unterstützt und begleitet die Projekte, die für die Kreislauf- und Abfallwirtschaft von Interesse sind.

Die Ergebnisse dieser Forschungsprojekte sind hier der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Zurück

Alternative Oberflächenabdichtung - Testfeld, 2006

Kurzbeschreibung

Testfeld Oberflächenabdichtung mit Kontrollsystem Taupe auf der Deponie Gaggenau-Oberweier

 

Projektzeitraum
2004

 

Kurzinfo Deponiedaten:

Art der Deponie: DK II
Betriebsbeginn: 1979
Fläche: 24 ha
Gesamtvolumen: ca. 2,6 Mio. m³
Phase: Ablagerungsphase seit 1979                                                                      

 

Forschungsgegenstand / Zielsetzung:
Mit Hilfe der Feuchtemesstechnik ist es möglich, die Funktionsfähigkeit von Oberflächenabdichtungssystemen online zu kontrollieren. Dazu werden Sensorkabel in einer speziellen mineralischen Kontrollschicht unter dem Abdichtungssystem installiert. Die Sensoren werden so verlegt, dass die gesamte Oberfläche der Deponie flächendeckend erfasst wird. Das Kontrollsystem, das derzeit nach den Vorgaben der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zertifiziert wird, ist in der Lage, Leckagen in der Oberflächenabdichtung auf 10 m2 genau zu detektieren. Die Quantifizierung des Flusses durch die Leckage ist möglich, da über das bekannte mineralische Material der Kontrollschicht deren aktuelle hydraulische Leitfähigkeit abgeschätzt werden kann. Betreiber und Aufsichtsbehörde erhalten so eine Grundlage zur Festlegung von evtl. erforderlichen Sanierungsschritten.
 

Antragsteller:

Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Rastatt
Markgrafenstraße 2
76437 Rastatt

Homepage

Ausführung:

KIT Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Funktionelle Grenzflächen (IFG)
Abteilung Chemie/Sensorik mineralischer Grenzflächen

Postfach 36 40
76021 Karlsruhe

Homepage

Bericht:

Bericht (pdf, 4,5 MB)

Bericht Kurzfassung (pdf, 3,6 MB)