Labordaten-Übertragungssystem (LABDÜS)

Neue Labors, die das Erfassprogramm LABDÜS benötigen, fordern dieses bitte über eine formlose e-Mail, mit der Angabe der verwendeten Windowsversion, bei uns an.

Aktuelle LABDÜS-Dokumentation

Handbuch LABDÜS – Stand Dezember 2001 (word)
Die Bedienung des Erfassungs- und Übertragungsprogramms LABDÜS für Probenahme- und Analysedaten wird für die einzelnen Fachbereiche erläutert. Das PC-Programm LABDÜS wird allen Auftragnehmern (Labors) kostenlos zur Verfügung gestellt, die von kommunaler oder staatlicher Seite Analyseaufträge bekommen, deren Ergebnisse im LABDÜS-Format angefordert werden.

Update-Service für LABDÜS – Stand Februar 2018

In diesem Bereich finden Sie den jeweils aktuellen Update für Ihr LABDÜS-Programm. Solche Updates werden erforderlich, wenn in Untersuchungsaufträgen Parameter gemessen werden sollen, die bisher nicht in UIS- und/oder LABDÜS-Tabellen definiert wurden.

Die Updates werden ihnen als Setup zur Verfügung gestellt, den sie starten und bei dem sie gegebenenfalls ein von der Voreinstellung abweichendes Installationsverzeichnis angegeben müssen. Der Setup akutalisiert ihre Installationsdateien des Programms und der mitgelieferten Dokumentation. Beim folgenden Programmstart von LABDÜS wird die dazugehörige Datenbank auf den zur aktuellen Version passenden Stand gebracht.

Updatedateien für alle Microsoft Betriebssysteme bis Windows 10

Schnittstellenbeschreibung LABDÜS – Stand November 2017

In diesem Dokument werden die Schnittstellen von LABDÜS im Hinblick auf die Datenbanken und Schnittstellenformate der Fachsysteme beschrieben, die sich am LABDÜS-Verfahren beteiligen. Wenn ein Labor ein eigenes LIMS (Labor-Informations- und Management-System) hat, kann es mit Hilfe dieser Beschreibungen selber das „LABDÜS-Format“ erzeugen, d. h. das Ausgabeformat eines Untersuchungsauftrages programmieren. Die zusätzliche Installation des LABDÜS-Programms entfällt dann.

Parametertabellen der beteiligten Fachsysteme – Stand Februar 2018

Diese Tabellen enthalten die Codes der verwendeten Parameter und deren Ausprägung (z. B. Parameter mit zugehörigen/zugelassenen Dimensionen, evtl. Beitemperatur u. a.) für jedes Fachsystem. Für die Abstimmung zwischen den Fachsystemen bei neuen Parameteranforderungen bildet diese Tabellen die Grundlage.