Grundwasserdatenbank

Die WIBAS-Fachanwendung (Informationssystem Wasser, Immissionsschutz, Boden, Abfall, Arbeitsschutz) „Grundwasserdatenbank“ wird routinemäßig bei der Landesanstalt für Umwelt, den 4 Regierungspräsidien und den 44 Unteren Verwaltungsbehörden (Stadt- und Landkreise) in Baden-Württemberg als flexibles Datenhaltungs- und Auswertewerkzeug für Grundwasserdaten eingesetzt. Bei den Abfallwirtschaftsbetrieben wird zudem die Erweiterung „GWDB+D“ für deponiespezifische Messwerte wie Deponiegas, Sickerwassermenge, Setzungen etc. eingesetzt.

Die Datenbank umfasst alle relevanten Messstellendaten wie auch alle Arten von Messwerten im Grundwasserbereich. Das integrierte Geografische Informationssystem GISterm ermöglicht die schnelle Darstellung der Ergebnisse. Daneben sind in der WIBAS-Fachanwendung maßgebliche Bestandteile der Qualitätssicherung implementiert. Zum Leistungsumfang gehören: 
 

  • Erfassung einfacher und komplexer Messstellen, umfangreiche Stammdateneingabe zu Brunnen, Quellen, Grundwassermessstellen und geothermischen Anlagen,
  • Erfassung, Plausibilisierung und statistische Aufbereitung von chemisch-physikalischen Messwerten, Grundwasserständen und Quellschüttungen,
  • Diagrammdienst: Zeitreihendarstellung, Darstellung statistischer Werte,
  • GISterm: Konzentrationskarten, Isolinien, Flurabstandskarten, Karten für die Europäische Wasserrahmenrichtlinie,
  • Standardisierte Berichtsausgaben, Messwert- und Statistikberichte,
  • Flexible Import- und Exportmöglichkeiten von Messwerten und Stammdaten über die landeseinheitliche Datenschnittstelle „Labdüs“ (Labordatenübertragungsprogramm) und Excel,
  • Vollzugsunterstützung: Nitrateinstufung von Wasserschutzgebieten im Rahmen der SchALVO (Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung),
  • GeoPro 3D: Dreidimensionale Darstellung von Schichtenprofilen und Grundwasserspiegeln.

Kompakte Informationen zur GWDB finden Sie im GWDB-Flyer (pdf; 1,2 MB)

Externe Datenverarbeitung und Import in die Grundwasserdatenbank

Labdüs

Das Labordatenübertragungssystem „Labdüs" bietet für chemische Untersuchungsinstitute ein landesweit gültiges Format zur Datenübertragung in die Grundwasserdatenbanken der Kreise, Regierungspräsidien und der LUBW an. 

Das hierfür erforderliche Labdüs-Erfassungsprogramm kann bei der LUBW unter folgender e-Mail, beantragt werden. Weitere Informationen und Updateservice

Mit dem  ZIP-Archiv werden ausschließlich grundwasserspezifische Tabellen zum Download bereitgestellt. Diese werden auch im Projekt „Grundwasserdatenbank für Deponiebetreiber (GWDB+D)“ verwendet:

  • Grundwasserspezifische Parameterliste: Labore, die ihr hauseigenes LIMS (Labordateninformationssystem) an die Schnittstelle anpassen wollen, können über die aktuelle Excel-Parameterliste die grundwasserspezifischen Sachdaten zu Parametern, wie Standarddimensionen, Anzahl der Nachkommastellen etc. abrufen.
  • UIS-Laborliste: Der Datenimport in die Grundwasserdatenbank kann nur durchgeführt werden, wenn dem (beauftragten) Untersuchungsinstitut eine eindeutige Labornummer zugewiesen wurde. Diese kann unter folgender
     e-Mail beantragt werden, falls das Labor noch nicht in der Liste vorhanden ist. Ehemalige Labore sind darin aufgeführt und gekennzeichnet, um eventuell Altdaten einlesen zu können.
  • Labdüs-Neuerungen: Hier können die grundwasserspezifischen Änderungen und Ergänzungen der aktuellen Version abgerufen werden. Neue Parameter, Dimensionen, Verfahren und Labore sind aufgelistet.
  • Download

GWDB-Editor

Der GWDB-Editor ist ein Programm zur Erfassung von Stammdaten von Grundwasserwassermessstellen und geothermischen Anlagen durch Ingenieurbüros, Bohrfirmen und andere externe Auftragnehmer. Zudem können hier Analysen mit chemisch-physikalischen Messwerten, Grundwassertände und Quellschüttungsdaten erfasst werden.

Vor der Installation der neuesten Version des GWDB-Editors müssen ehemalige Versionen unbedingt deinstalliert werden.

Mit dem ZIP-Archiv stehen das Programm selbst (exe), die aktuelle Readme-Datei und eine Kurzanleitung für Auftragnehmer zum Download bereit.