Arbeitsschutz

Mobile Partikelmesstechnik

Für die Überwachungsbehörden des Landes Baden-Württemberg ist die Kompetenzstelle Arbeitsschutz der LUBW eine wichtige behördliche Anlaufstelle. Wenn es um die Ermittlung und Beurteilung gefährlicher Stoffe in der Luft am Arbeitsplatz geht, kann unsere Messstelle Arbeitsschutz herangezogen werden. Diese verfügt über eine Vielzahl von Geräten zur Partikel- und Gasprobenahme sowie mobile, direkt anzeigende Messgeräte, die mit anerkannten Probenahme- und Analyseverfahren eingesetzt werden. Bei Bedarf werden die Untersuchungen durch Sonderanalytik im LUBW-Labor für Luftmessungen ergänzt. Im Einzelnen deckt die Messstelle Arbeitsschutz folgende stofflichen Bereiche ab: Stäube und Aerosole (ohne Faserstäube), organische und anorganische Gase und Dämpfe und ultrafeine Partikel (Partikelanzahl und Größenverteilung).

Die Messstelle steht im regelmäßigen fachlichen Austausch mit ähnlichen Einrichtungen anderer Bundesländer, der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und dem Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Im Bereich der Gefahrstoffe wirkt sie darüber hinaus bei der fachspezifischen Aus- und Fortbildung von Beschäftigten der Landesverwaltung Baden-Württemberg mit.