Luft

Wiegeroboter zur Feinstaubbestimmung
Probenahme am Kamin
Probenahme an einem Abgaskanal
Erfassung filtergängiger Staubinhaltsstoffe

Zur Feststellung von Qualitätsmerkmalen bzw. Schadstoffbelastungen in unterschiedlichen Umweltmatrices und Materialproben, werden in unseren Laboren auch physikalisch-chemische und chemische Untersuchungen von Staub, Schlacken, Aschen, gas- und partikelförmigen Luftinhaltsstoffen und Feststoffen durchgeführt.

Immission

Immissionsmessungen bilden die Grundlagen zur Bewertung unserer Luftqualität. Dafür werden bei den Immissionsmessungen Schwebstaubproben PM10/PM2,5 aus dem Pflichtluftmessnetz, dem Spotmessnetz und aus den Niederschlagsproben des Depositionsmessnetzes gesammelt und untersucht. Je nach Art des eingesetzten Messsystems können bei der gravimetrischen Staubanalyse zusätzlich ausgewählte Staubinhaltsstoffen analysiert werden.

An Messpunkten, die nicht mit gravimetrischen Messsystemen ausgestattet sind, wird mit Hilfe von Passivsammlern die Qualität der Außenluft bestimmt. Durch diese kostengünstige und einfache Beprobung, kann an vielen Standorten die Luftqualität ermittelt werden. Die Proben werden anschließend im Labor auf leichtflüchtige organische Verbindungen sowie auf Stickstoffdioxid und Ammoniak untersucht.

Emission

Die Freisetzung luftverunreinigender Stoffe durch gewerbliche und industrielle Anlagen in die Atmosphäre wird durch Emissionsmessungen ermittelt und überwacht.

Die LUBW führt stichprobenartige Emissionsmessungen direkt an den Quellen, beispielsweise an Industrieschornsteinen durch. Die Abgase werden dabei auf unterschiedliche Schadstoffkomponenten untersucht.

Zum Einsatz kommen sowohl direkt anzeigende automatische Messeinrichtungen als auch Messverfahren mit Probenahme vor Ort und anschließender analytischer Bestimmung in den Laboratorien der LUBW.

Typische Messkomponenten sind

  • Staub und Staubinhaltsstoffe (z. B. Quecksilber, Schwermetalle …)
  • anorganische Gase (z. B. Kohlenmonoxid, Stickstoffoxide, …)
  • organische Gase (z. B. Formaldehyd, Benzol …)
  • hochtoxische Stoffe (z. B. Dioxine und Furane …)

Für die Ermittlungen werden standardisierte Messverfahren, die in Normen und Richtlinien beschrieben sind, eingesetzt. Für die Messungen verfügt die LUBW über die erforderliche Probenahme- und Analyseausrüstung. Die Qualität und Belastbarkeit der Messergebnisse wird durch umfangreiche qualitätssichernde Maßnahmen sichergestellt.

Die Kompetenz für die Durchführung von Emissionsmessungen wird durch die Akkreditierung der LUBW bestätigt. Für behördlich angeordnete Messungen verfügt die LUBW über eine Bekanntgabe nach §29b BImSchG.

Die LUBW berät bei Fragestellungen zum Stand der Emissionsmesstechnik die Fachbehörden in Baden-Württemberg.