Lärm und Erschütterungen

Die LUBW berät und unterstützt die lokal zuständigen Umweltbehörden in den Stadt- und Landkreisen durch Messungen, Beurteilungen und Prognosen von Lärm und Erschütterungen. Hierzu dient die Landesmessstelle Geräusche und Erschütterungen. Diese unterstützt die Behörden auch bei der Bewertung schall- und erschütterungstechnischer Berichte privater Messstellen. Tätig wird sie vor allem dann, wenn die Spezialkenntnisse oder technischen Mittel vor Ort nicht zur Verfügung stehen.

Die Landesmessstelle wendet die gesetzlich eingeführten Ermittlungs- und Beurteilungsverfahren an und greift auf modernste Messtechnik zurück, die in einem Akustiklabor bereitgehalten und mobil oder stationär eingesetzt wird. Sie steht im regelmäßigen fachlichen Austausch mit den Messstellen anderer Bundesländer und des Umweltbundesamtes. Darüber hinaus fördert die Landesmessstelle den einheitlichen Verwaltungsvollzug durch fachtechnische Unterlagen und Schulungen. Schließlich unterstützt sie das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft bei der Qualitätssicherung privater Messstellen und das Ministerium für Verkehr bei der Erfassung und Bewertung von Verkehrslärm.

Mobile Lärmmessung
Schwingungsaufnehmer im Einsatz