Das Projekt im Überblick             Les points-clés du projet

"Modellierung der Grundwasserbelastung durch Nitrat im Oberrheingraben"

"Modélisation de la pollution des eaux souterraines par les nitrates dans la vallée du Rhin Supérieur"

Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union kofinanziert (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung, EFRE) Ce projet était confinancé par la Union Européenne (Fonds européen de développement régional, FEDER)

Projektträger

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

Maître d’ouvrage

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

Finanzpartner

  • Europäische Union - INTERREG III A und Oberrhein Mitte-Süd
  • Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW), Karlsruhe
  • Région Alsace, Strasbourg
  • Bureau de Recherches Géologiques et Minières (BRGM), Strasbourg
  • Agence de l'eau Rhin-Meuse (AERM), Rozerieulles
  • Ministère de l'Ecologie et du Développement Durable, Paris
  • Landwirtschaftlichen Technologiezentrums Augustenberg (LTZ), Karlsruhe
  • Regierungspräsidium Freiburg - Abt. 9 (Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau Baden-Württemberg - LGRB), Freiburg
  • Schweizer Eidgenossenschaft, Basel
  • Kanton Basel-Landschaft, vertreten durch das Amt für Umweltschutz und Energie, Liestal
  • Kanton Basel-Stadt, vertreten durch das Amt für Umwelt und Energie, Basel

Cofinanceurs

  • Union Européenne - INTERREG III A et Rhin Supérieur Centre-Sud
  • Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW), Karlsruhe
  • Région Alsace, Strasbourg
  • Bureau de Recherches Géologiques et Minières (BRGM), Strasbourg
  • Agence de l'eau Rhin-Meuse (AERM), Rozerieulles
  • Ministère de l'Ecologie et du Développement Durable, Paris
  • Landwirtschaftlichen Technologiezentrums Augustenberg (LTZ), Karlsruhe
  • Regierungspräsidium Freiburg - Abt. 9 (Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau Baden-Württemberg - LGRB), Freiburg
  • Schweizer Eidgenossenschaft, Basel
  • Canton Bâle-Campagne, représenté par le Amt für Umweltschutz und Energie, Liestal
  • Canton Bâle-Ville, repésenté par le Amt für Umwelt und Energie, Basel

Kooperationspartner

  • Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume, Schwäbisch Gmünd
  • Association pour la Protection de la Nappe Phréatique de la Plaine d’Alsace (APRONA), Colmar
  • Regierungspräsidium Freiburg
  • Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Neustadt/ Weinstraße
  • Association pour la Relance Agronomique en Alsace (ARAA), Strasbourg
  • Institut für umweltgerechte Landbewirtschaftung, Müllheim

Partenaires associés

  • Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume, Schwäbisch Gmünd
  • Association pour la Protection de la Nappe Phréatique de la Plaine d’Alsace (APRONA), Colmar
  • Regierungspräsidium Freiburg
  • Land Rheinland-Pfalz, repésenté par le Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Neustadt/ Weinstraße
  • Association pour la Relance Agronomique en Alsace (ARAA), Strasbourg
  • Institut für umweltgerechte Landbewirtschaftung, Müllheim

Hauptziele des Projekts

  • Bewertung der Wirksamkeit von Maßnahmen zur Reduzierung der Grundwasserbelastung im Oberrheingraben
  • Steigerung der Effizienz von Grundwasserschutzmaßnahmen

Objectifs principaux du projet

  • Vérification de l'efficacité des mesures de réduction de la pollution des eaux souterraines dans la vallée du Rhin supérieur
  • Amélioration de l’efficacité des mesures de protection des eaux souterraines

Schwerpunkte des Projekts

  • Modellierung des Nitrataustrags aus dem System Boden-Pflanze und des Transports von nitratbelastetem Sickerwasser in der ungesättigten Zone
  • Erfassung und Modellierung der sozioökonomischen Aspekte bei der Reaktion auf Änderungen von Maßnahmen
  • Modellierung des großräumigen Nitrattransports im Grundwasser, Aufbau und Eichung von mehrschichtigen Strömungs- und Transportmodellen
  • Untersuchung und Quantifizierung der Austauschmengen zwischen Oberflächengewässern und Grundwasser
  • Modellgestützte Szenarienbetrachtungen zur zukünftigen Entwicklung der Nitratkonzentration im Grundwasser

Eléments centraux du projet

  • Modélisation de l’apport de nitrates issus de l’interface plantes / sol, ainsi que du transport des nitrates dans la zone non saturée du sol
  • Recensement et modélisation des aspects socio-économiques en cas de variation des mesures de protection proposées
  • Modélisation du transport des nitrates à grande échelle en eaux souterraines, construction et étalonnage du modèle de transport multicouches
  • Etude et quantification des échanges nappe-rivières
  • Analyse de différents scénarios d’évolution future de la concentration des nitrates dans les eaux souterraines avec le modèle calibré.

Gesamtkosten des Projekt

  • 2.892.700,00 €

Coût total du projet

  • 2.892.200,00 €

Projektlaufzeit

  • 4 Jahre zwischen 2002 und 2006

Durée de réalisation

  • 4 ans, période 2002 -2006

 

Übersichtskarten zum Projektgebiet/Cartes générales

Relief im Untersuchungsgebiet

Quelle: Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) Baden-Württemberg, Association pour la Relance Agronomique en Alsace (ARAA)

Bearbeitung durch GIT Hydros Consult, berechnet durch das Modell GWN_BW