Emissionserklärung nach 11. BImSchV

Die 11. BImSchV i.d.F. vom 05. März 2007 bringt einige Änderungen mit sich und zwar im Wesentlichen:
  • Für die Erklärungspflicht wurde ein vierjähriger Rhythmus eingeführt, das heißt, das nächste Erklärungsjahr ist 2016 und danach folgt das Erklärungsjahr 2020 usw.  
  • Für die Emissionserklärung steht den Anlagenbetreibern die bundeseinheitliche Software (BUBE-Online) zur Verfügung.
  • Abgabefrist für die Erklärung des Berichtsjahres 2016 ist gemäß 11. BImSchV der 31. Mai 2017.


Die aktuelle Fassung der 11. BImSchV finden Sie bei der Gewerbeaufsicht (pdf)!

Soweit Sie für das Kalenderjahr 2012 schon eine Emissionserklärung abzugeben hatten, ist die Emissionserklärung 2016 für Sie eine Fortschreibung der Datenbasis aus dem Jahre 2012, andernfalls ist es eine Ersterklärung.

Betreiberinformationen

  • Die Erstellung der Emissionserklärungen für das Bezugsjahr 2016 musste bis zum 31. Mai 2017 erfolgen!
  • Für Baden-Württemberg ist die Emissionserklärung nach 11. BImSchV gegenüber der zuständigen Behörde in elektronischer Form abzugeben. Dazu steht die bundeseinheitliche Software "BUBE-Online" zur Verfügung.
  • Als Format der elektronischen Berichtsabgabe ist das XML1-Schema der Datenbank BUBE festgelegt – d.h. die Daten sind über BUBE-Online abzugeben.
  • Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie sich an die von Ihnen bei der Erstanmeldung in BUBE hinterlegten Mailadresse ein neues Einmalpasswort senden lassen.
    Falls Ihre Firma auf diese Mailadresse keinen Zugriff mehr hat, können Sie die Zurücksetzung des Passwortes beantragen.
    Bitte senden Sie uns die Bitte um Zurücksetzung des Passwortes schriftlich. Das Schreiben (Firmenpapier – vom Anlagenbetreiber, Arbeitsstättennummer, Zugangskennung, Unterschrift, Stempel) können sie dann einscannen und per Mail an prtr@lubw.bwl.de übermitteln.

Gesetze

Hier erhalten Sie die gesetzlichen Grundlagen zur Emissionserklärung als pdf-Dateien!

Downloads

Beim PRTR-Wiki finden sie weitere Hilfen zu BUBE und den Berichtspflichten! 

Links

Unter den nachfolgenden Links finden Sie weitere Informationen zur Emissionserklärung:

Kontakt

Die LUBW erreichen Sie per: E-Mail
Bitte nennen Sie bei allen Anfragen Ihre Arbeitsstättennummer!

FAQ

Da bei zentralen Abgasreinigungsanlagen eine Aussage über die einzelnen Emissionsmassenströme oftmals nicht möglich sind, wird die Abgasreinigungsanlage so zu einer selbstständigen Einheit. Sie ist in diesem Fall als eine separate Anlage getrennt aufzuführen.
Näheres dazu finden Sie in der Fachhilfe zur 11. BImSchV (pdf) im Kapitel 3.5.8.
Im Formular 4154 'Gehandhabte Brennstoffe anlegen' ist die Eingabe für flüssige Brennstoffe nur in Litern möglich! Die Tonnage wird intern über die Dichte berechnet. Sollten sie keine Literangabe ihres flüssigen Brennstoffes haben, können Sie diesen direkt im Formular 4152 'Emissionsrelevante gehandhabte Stoffe anlegen' erfassen. Dort wählen Sie den Brennstoff aus, tragen als Verwendung '05- Brennstoff' ein und geben den Massenstrom in t/a an.
Statt den Schaltflächen „Aktualisieren", „Vor" und „Zurück" des Browsers sind die Navigations-Buttons innerhalb der Anwendung zu verwenden. Für die einwandfreie Ausführung der Arbeitsschritte ist es erforderlich, dass immer die aktuellen Daten vom Server geladen werden und nicht auf gespeicherte Daten aus dem Cache des Browsers zurückgegriffen wird. Durch eine reine Programmnavigation ist auch gewährleistet, dass immer die aktuellsten Daten aus der Datenbank angezeigt werden.