Online-Veranstaltungen zu Radon

  • Wir gehen dem Thema Radon mit Ihnen auf den Grund
  • Sie erhalten Informationen zum Thema Radon aus erster Hand
  • Online, kostenlos und verständlich

 

Radon kann Lungenkrebs verursachen – dies ist wissenschaftlich nachgewiesen. Wir informieren Sie darüber, wann Radon zum Problem wird und wie Sie sich davor schützen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, an einer unserer vier kostenlosen Online-Veranstaltungen teilzunehmen: 

Teilnahme und Einwahl

Die Teilnahme ist für Jede und Jeden ohne vorherige Anmeldung möglich. Sie können sich über die oben genannten Links bereits 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung einwählen. Dann haben Sie noch genug Zeit, um etwaige technische Hürden zu überwinden. Mit der Wahl eines geeigneten Browsers (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge), der Nutzung eines geeigneten Endgeräts (Computer, Laptop, Smartphone) und einer stabilen Internetverbindung sollte eine reibungslose Teilnahme möglich sein. Falls Sie dennoch Probleme bei der Einwahl haben, versuchen wir Sie bei der Lösung zu unterstützen. Senden Sie uns in diesem Fall eine E-Mail an radon-veranstaltung@lubw.bwl.de. Bei der Einwahl müssen Sie einen Vornamen, einen Nachnamen und eine E-Mail-Adresse angeben. Für die Einwahl haben wir eine kurze Hilfestellung erstellt.

Inhalt und Ablauf

Die Veranstaltung beginnt mit einem etwa 45 minütigen Vortrag. Dabei geht es um folgende Themen:

  • Radon als Innenraumschadstoff – Wo kommt es her? Wie gelangt es ins Haus?
  • Wie kann ich einfach und kostengünstig Radon in meinem Heim messen?
  • Wie kann ich mich vor Radon schützen?
  • Was bedeuten die neuen Radonvorsorgegebiete für mich persönlich oder als Arbeitgeber:innen?
  • Wo erhalte ich weiterführende Informationen und Unterstützung?

Anschließend haben Sie Zeit Fragen zu stellen. Damit die Veranstaltung reibungslos verläuft, haben wir einige organisatorische Hinweise zusammengestellt.

Mit Ihrer Teilnahme akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen der LUBW:

Datenschutzhinweise zur Verwendung von Kommunikations- und Videokonferenzsoftware